Antike Rechtsgeschichte: Internationaler Kongress in der Universität Bochum

 

"Die Antwort der Juristen auf die Rechtspraxis": So lautet das Leitthema des internationalen Kongresses zum antiken Recht in der Ruhr Universität Bochum vom 20. bis 24. September 2005.

Nachrichten durchblättern

 

Ausrichter der Tagung der Internationalen Vereinigung "Rechte der Antike" ist der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, antike Rechtsgeschichte und römisches Recht der RUB. Etwa 180 Wissenschaftler vor allem aus Europa, aber auch aus dem außereuropäischen Ausland (Brasilien, Israel, Japan, Südafrika, USA) nehmen am Kongress in der RUB teil und werden über über römisches, griechisches, jüdisches und altorientalisches Recht diskutieren.

Teil der Tagung ist der öffentliche Vortrag von Professor Bernard Andreae (Rom) zum Thema; "Legitimation durch Mythos. Das Beispiel des Kaisers Tiberius (14-37 n. Chr.) und seine welthistorischen Folgen" am 21.9., 17 Uhr, im Audimax.

Das Programm des Kongresses steht im Internet unter

http://www.rub.de/ls-krampe/aktuell.htm

 

Quelle: RUB

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben