Freilichtmuseum Courtinals Südfrankreich

Partielle Rekonstruktion eines gallischen Dorfes der Bronzezeit inmitten einer grandiosen Naturlandschaft nahe des Mittelmeeres. Die Webseite des kleinen Museum ist leider sehr übersichtlich. Sprache: französisch

Status

Aufnahme in den Guide am 19.08.2004
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 04.02.2011
Letzte Prüfung der URL: 11.10.2021
Status: OK

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 403 mal angeklickt.
User-Wertung 7 von 10 Sternen
Der Eintrag wurde von 16 Besuchern bewertet und erzielte dabei eine durchschnittliche Wertung von 7.44 Punkten (bestmögliche Wertung: 10 Punkte).
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurden bisher 5 Kommentare abgegeben. Die Kommentatoren bewerteten den Eintrag mit durchschnittlich 5 von maximal 5 Punkten.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien

Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien aufgelistet:

Kommentare zu diesem Eintrag

Eigenen Kommentar schreiben

Karst - Kunst - Kult - Kultur 5 von 5 Sternen

Ein außergewöhnliches archäologisches Ensemble ganz im Süden Frankreichs mit vorbildlichen mehrsprachigen Beschreibungen und interessanten Rekonstruktionen mit - last not least - vorzüglicher Webrepräsentation. Ein Platz, den man sich merken und bei Gelegenheit unbedingt besuchen sollte!

Kommentar von: Detlef Rothe, 2004-08-22 00:00:00

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Bezaubernde Landschaft! 5 von 5 Sternen

Meines Wissens das einzige deutsche Freilichtmuseum in Frankreich, aufgebaut seit 1988 von einem dt. Wissenschaftler, der heute im Indischen Ozean lebt. Viel Esoterik, viel Romantik und Savoir-Vivre! Ein einzigartiger Ort für diejenigen, die Augen haben zu sehen!

Kommentar von: Christine, 2004-09-01 00:00:00

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Traumlandschaft 5 von 5 Sternen

Ein kleines Freilichtmuseum, unweit des Mittelmeeres und doch weit von all dem Trubel der Strand- und Touristenkultur entfernt, inmitten einer ganz bezaubernden Landschaft. Gigantische Felsen, die ein wenig an die fränkische Schweiz erinnern, überall Rosmarin und Thymian, zwitschernde Vögel inmitten eines gallischen Dorfes voller Ruhe und Harmonie. Ganz beeindruckender Empfang von jungen, dynamischen Mâdchen, zweisprachig und in der Materie bewandert. Ich selbst war bereits drei Mal hintereinander in diesem Dorf, vor allem wegen der Atmosphäre, so ruhig, so unglaublich entspannend und voller Eindrücke! Die Aussicht vom Belvédère aus ist berauschend, der botanische Weg recht interessant, leider fehlen dazu noch weitere deutsche Erklärungen. Dennoch verdient diese Sehenswürdigkeit ein ganz besonderes Prädikat für den liebevollen Empfang und die mehrsprachigen Informationen. In dieser Gegend ist mir das zum ersten Mal passiert und da ich als Deutsche in Montpellier ansässig bin, glaube ich, mir hier ein Urteil erlauben zu können! Sehr empfehlenswert!

Kommentar von: Yasmina, 2004-10-17 00:00:00

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Courtinals geht in die Hände der Gemeinde über! 5 von 5 Sternen

Courtinals ist an die Gemeinde Mourèze verkauft worden! Hoffentlich wird das Museum genauso weitergeführt werden!

Kommentar von: Moritz, 2008-02-09 19:40:33

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Courtinals - Beispiel der Vernichtung einer Fundstätte! 5 von 5 Sternen

Als ich letztes Jahr Courtinals nach vielen Jahren wieder besuchte, glaubte ich in eine Lager der Roten Khmer nach einem Napalmangriff gekommen zu sein: der gesamte botanische Park wurde aus Feuerschutzgründen eingeäschert, die Felsen sind schwarz vom Rauch, die archäologischen Wiederaufbauten abgerissen, von dem netten Freilichtmuseum ist nichts mehr da. Ein glänzendes Beispiel der lokalen Politik, die in den Kauf des Felsenmeeres investierte, um alle Verantwortung an ein paar Bauern abzugeben, die den Park zur Brennholzbeschaffung missbrauchten. Ein Paradebeispiel in Europa zur Totalen Vernichtung der letzten Fundstellen der Vorgeschichte!

Kommentar von: Jasmina, 2011-02-19 00:30:49

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?