Vereine

Die AEAS ist ein Verein und Netzwerk aus dem In- und Ausland, welche aktiv oder passiv die experimentelle Archäologie unterstützen und fördern. Einzelpersonen und kleine Arbeitsgruppen befassen sich mit den unterschiedlichsten Experimenten. Das Publikationsorgan des Vereines, der AEAS-Anzeiger, kann als PDF heruntergeladen werden. Sprachen: deutsch, französisch

Der Arbeitskreis hat sich seit 1990/91 im Rahmen der ÖGUF etabliert und wird hauptsächlich von StudentInnen des Instituts für Ur- und Frühgeschichte Wien unterstützt und geprägt. Sprache: deutsch

Der Mitte der Achtzigerjahre gegründete Arbeitskreis Archäologie sollte zunächst als Forum für die ehrenamtlichen Denkmalpfleger im Kraichgau und die an Denkmalpflege und Geschichte interessierte Bevölkerung dienen. Seit Anfang 1993 beschäftigen sich die Aktiven des Arbeitskreise intensiv mit dem weiten Feld der experimentellen Archäologie, praktischen Geschichte und Umweltbildung. Sprache: deutsch

ARRATA e. V. - Verein für fachübergreifende und angewandte Archäologie. Der gemeinnützige Verein will in der Bevölkerung das Bewußtsein für Geschichte und Archäologie sowie Denkmalpflege wecken und arbeitet epochenübergreifend und interdisziplinär mit Nachbarwissenschaften zusammen. Er führt Veranstaltungen wie Vorführungen, Mitmachaktionen, Vorträge, Exkursionen und die jährlich stattfindenden Hunsrücker Archäologie Tage durch und ist schwerpunktmäßig in der Hunsrück-Eifel-Mittelrhein-Region tätig. Die aktiven Mitglieder sind Archäologen, Grabungstechniker, Spezialisten aus anderen Fachbereichen und interessierte Laien. Die Seite befindet sich momentan noch im Aufbau. Sprache: deutsch

Als archäologisches Projekt soll auf dem Gebiet der Gemeinde Kirchheim (bei München)die Rekonstruktion einer frühmittelalterlichen Gehöftgruppe (6.-7.Jh.) entstehen. Das Projekt wird von 5 Münchner Archäologen koordiniert und soll später auch museal genutzt werden. Programme für Schulklassen und Markttage sind dabei ebenso vorgesehen, wie archäologische Experimente und wissenschaftliche Seminare. Zentraler Aspekt soll die "Belebung" des Hofes werden, um das Frühmittelalter anschaulich sowie wissenschaftlich fundiert erfahrbar zu machen. Sprache: deutsch

In Ostercappeln-Venne wird derzeit ein Gehöft aus der vorrömischen Eisenzeit nachgebaut. Die Idee ein Eisenzeithaus zu rekonstruieren steht im Zusammenhang mit dem Ausgrabungsprojekt Schnippenburg. Auf dem 3000 qm großen Areal wurde im Sept. 2008 bereits das Haupthaus vom Typ Haps eingeweiht. Inzwischen wurden auch schon einzelne Nebengebäude errichtet. Die Rekonstruktion des Wohnstallhauses basiert auf einem Ausgrabungsbefund aus Holsten-Mündrup, Landkreis Osnabrück. Auf dem Gelände gibt es ein vielfältiges Angebot für Gruppen und Schulklassen. Sprache: deutsch

Homepage der im Jahr 2002 gegründeten Vereinigung Sprachen: deutsch, englisch

ExperimentA ist ein Verein für experimentelle Archäologie. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt augenblicklich in der Erforschung der Bronzegusstechniken. Ausgehend von archäologischen Funden und wissenschaftlichen Forschungsergebnissen werden die Techniken der Bronzegiesser der Bronzezeit, der Eisenzeit, der römischen Epoche und des Frühmittelalters im Experiment nachvollzogen. Sprache: deutsch

Der Freundeskreis besteht aus interessierten Laien und Fachleuten mit dem gemeinsamen Interesse an der Vorgeschichte der Kelten-Region Hochwald. (Homepage im Aufbau) Sprache: deutsch

Im Rahmen des erlebnispädagogischen Projektes »Roter Hahn« in Lübeck werden und wurden zusammen mit Kindern und Jugendlichen frühmittelalterliche und mittelalterliche Gebäude rekonstruiert. Die Webseite informiert umfassend über die Aktivitäten und Hintergründe des Projektes. Sprache: deutsch