Siedlung & Architektur

»AcrossBorders« ist ein internationales Projekt zur Erforschung der Siedlungsgeschichte in Ägypten und Nubien im Laufe des zweiten Jahrtausends v. Chr. mit einem Forschungsschwerpunkt auf der Nilinsel Sai. Der Projektblog bietet einen guten Einblick in die Arbeit des Forschungsteams. Sprache: englisch

Siedlungsmuster in Ägypten und Nubien im 2. Jahrtausend v. Chr. sind die Hauptforschungsgebiete des an der Universität München angesiedelten Projektes »AcrossBorders«. Dabei werden gezielt ägyptische Siedlungsgründungen auf dem Gebiet des antiken Nubien (im heutigen Nordsudan) untersucht. Sprache: englisch

Das vom DAI Kairo und der University of Los Angeles (UEE) initiierte Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, ein Repositorium für standardisierte Pläne und Daten ägyptischer Architektur zu erstellen und online verfügbar zu machen. Sprache: englisch

Reichhaltige Bildergalerie zu verschiedenen archäologischen und historischen Stätten in Ägypten, Algerien, Namibia, Sudan und Simbabwe. Sprache: deutsch

Das vom Britischen Museum getragene Ausgrabungsprojekt Amara West im heutigen Nordsudan wird auf der Homepage des Museums recht umfassend beschrieben. Die antike Siedlung war einst die Hauptstadt des Reiches von Kusch und fast 500 Jahre Teil des pharaonischen Ägyptens. Aktuelle Informationen werden auf einem Blog des Projektes veröffentlicht. Sprache: englisch

Durch die regelmäßigen Berichte der Projektmitarbeiter bietet der Blog einen guten Einblick in die Ausgrabungen in »Amara West«. Der im Nordsudan gelegene Fundort war einst die Hauptstadt des Reiches von Kusch und mehrere Jahrhunderte Teil des Ägyptischen Reiches und wird vom Britischen Museum erforscht. Sprache: englisch

Homepage eines gemeinsamen Grabungsprojektes der Ben-Gurion-Universität Beer Sheva (Israel), der Universität Leipzig und der Universität Rostock. Am Rande des Gaza-Streifens und der Negev-Wüste legten die Archäologen außer einer eisenzeitlichen Siedlung der Philister auch einen stark befestigten ägyptischen Residenzbau frei, der gegen Ende der Bronzezeit verlassen wurde. Sprachen: deutsch, englisch

Website zu den Grabungen in der antiken Stadt Avaris (Tell ed Daba'a) im Nildelta, der Hauptstadt der Hyksos (c. 1640-1530 v. Chr.). Auf einem Übersichtsplan können per Klick auf einzelne Abschnitte Detailinformationen zu den Grabungen abgerufen werden. Sprachen: deutsch, englisch

Die Webseite des Zentrums hält jede Menge Informationen über die archäologische Arbeit im Tempelbezirk von Karnak bereit. So können beispielsweise zahlreiche Artikel der Publikationsreihe »Les cahiers de Karnak« als PDF-Datei heruntergeladen werden. Sprachen: arabisch, englisch, französisch

Das Vorhaben untersucht Kult, Theologie, Geschichte und Chronologie des Tempels von Dime. Projektbeschreibung des Lehrstuhls für Ägyptologie der Universität Würzburg. Sprache: deutsch