Trierer Römerbauten in neuen Händen

Dr. Karl-Uwe Mahler beginnt seine Arbeit am Rheinischen Landesmuseum Trier

Karl-Uwe Mahler
Dr. Karl-Uwe Mahler | Bild: GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer

Der 15. Februar markiert den Dienstbeginn für einen neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter am Rheinischen Landesmuseum Trier: Karl-Uwe Mahler ist für die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz neuer Referent der Römerbauten in Trier. Er löst damit Dr. Georg Breitner ab, der im November 2018 zur saarländischen Denkmalpflege gewechselt ist.

Geboren 1967 im hessischen Bad Schwalbach im Taunus, studierte Herr Mahler Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Ur- und Frühgeschichte in Kiel, Berlin und Mainz. Seine Mitarbeit in verschiedenen Forschungs- und Grabungsprojekten der Universitäten Mainz und Frankfurt/Main führte ihn nach Libyen (Lepcis Magna), Syrien, Jordanien (Petra) - und Deutschland. Hier war es in Trier ein Projekt zu monumentalen Grabdenkmälern, darunter natürlich auch das UNESCO-Welterbe Igeler Säule. Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit sind römische Architektur und griechisch-römische Skulptur. Herr Mahler promovierte mit einer Arbeit zur römischen Bauornamentik in Lepcis Magna.

In den Jahren 2007 bis 2019 folgten Lehraufträge an den Universitäten Mainz, Frankfurt, Gießen und der Hochschule Rhein-Main Wiesbaden, 2017 mit einem für seine jetzige Tätigkeit passenden Studiengang zum Baukulturerbe. Die Perspektive für seine zukünftige Arbeit in Trier umreißt Karl-Uwe Mahler mit folgenden Worten: 
 
»Es ist wohl der Traum eines jeden Archäologen, das einzigartige Trierer UNESCO-Welterbe mit seinen römischen Großbauten betreuen zu dürfen. Das Schöne in Trier ist, dass diese Bauten nicht nur touristisches »Denkmal« sind, sondern auch Teil des täglichen Lebens der Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Ich sehe deshalb meine zukünftigen Aufgaben nicht nur im Schutz und der Inwertsetzung der Gebäude, sondern auch im intensiven Austausch und Dialog mit allen Beteiligten und Interessierten. Ich freue mich auf Trier!«

Auch Museumsdirektor Dr. Marcus Reuter sieht mit dem Dienstantritt seines neuen Mitarbeiters die Erschließung weiteren Potentials für die künftige Arbeit an den Trierer Römerbauten voraus: »Mit Herrn Dr. Mahler haben wir einen international ausgewiesenen Experten für römische Architektur gewinnen können, der fachlich wie menschlich perfekt in unser Team und zu den Römerbauten passt.«

Blog-Beiträge durchblättern

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben