Kurz notiert

Unterschlagung eines bedeutenden Schatzfundes

Die sichergestellten Funde

LKA-Kunstexperten ermitteln

Im Sommer 2017 sollen zwei Beschuldigte - ein 22- und ein 28-jähriger Militaria-Sammler aus dem Ostalbkreis - während eines Sondenganges auf der Suche nach Militaria-Utensilien und Munition zufällig annähernd 10.000 Silbermünzen aus dem Mittelalter entdeckt und dann den Fund untereinander aufgeteilt haben. Erst Monate nach der Bergung meldete einer der Schatzsucher den Fund beim Landesamt für Denkmalpflege. Bei einer Überprüfung stellten deren Mitarbeiter das ungewöhnlich umfangreiche Fundmaterial fest. Aufgrund dessen informierte das Landesamt für Denkmalpflege das Landeskriminalamt Baden-Württemberg. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung eingeleitet.

Ausgrabung am Glauberg

Die Ausgrabungen am Fuße des Glaubergs erbrachten im vergangenen Jahr spannende Ergebnisse. »Gleichzeitig ergaben sich für uns auch einige neue Fragen zur Wall-Graben-Anlage und einem Frauengrab, das völlig unerwartet ans Tageslicht kam«, erläutert Dr. Axel Posluschny, Leiter des Forschungszentrums der Keltenwelt am Glauberg. Seit zwei Wochen graben die Archäologen wieder unweit des rekonstruierten Großgrabhügels.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Burg Scharzfels (3D-Rekonstruktion)

Im Rahmen eines Projektes wurde die Burg Scharzfels bei Bad Lauterberg im Harz digital rekonstruiert und ihre Geschichte interaktiv erlebbar umgesetzt. Das fotorealistische Modell der Burganlage, das ihren Zustand um 1700 zeigt, ist am Computer, auf dem Smartphone oder Tablet, mittels Virtual-Reality-Brille und in einem zehnminütigen Dokumentarfilm zu erkunden und mit vielen audiovisuellen Informationen zur Anlage versehen.

Rekonstruktion
Weiterlesen
AGATE-Forschungsinformationssystem

Der reiche Wissensschatz geisteswissenschaftlicher Forschungsthemen und Fragestellungen, der in den Wissenschaftsakademien erarbeitet wird, ist nun ebenso wie die dazugehörigen Methoden und Forschungswerkzeuge erstmals einheitlich klassifiziert und über das gemeinsame Forschungsinformationssystem der Akademienunion "AGATE - A European Science Academies Gateway for the Humanities and Social Sciences“ online recherchierbar.

Forschung
Weiterlesen
Foto: www.future-history.eu

Nur wer eine emotionale Beziehung zu einem Ort aufbaut, bemüht sich, ihn zu bewahren: Das ist der Grundgedanke der Natur- und Kulturinterpretation, auch bekannt als Heritage Interpretation. Zu diesem Bildungskonzept startet die Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung (FRAUW) in Kooperation mit Interpret Europe, dem Europäischen Verband für Natur- und Kulturinterpretation, im Herbst 2018 das neue Angebot "Professionelle Natur- und Kulturführungen".

Studium
Weiterlesen
Mit den Teilnehmern der Exkursion wird die Wüstung Schartenberg erkundet

Die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung in Kassel (HfPV) und das Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Abt. hessenARCHÄOLOGIE, haben gemeinsam eine Exkursion für angehende Polizisten organisiert. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Raubgräberei und den ungenehmigten Metallsondeneinsatz bereits während ihres Studiums zu stärken.

Studium
Weiterlesen
Römischer Altar vom Kastell Haselburg

Am Donnerstag, 7. Juni 2018 enthüllten Landrat Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis) und Bürgermeister Markus Günther (Stadt Walldürn) zusammen mit Dr. Stephan Bender vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart die Kopie des römischen Altars vom Kastell Haselburg. Sie ersetzt nun an derselben Stelle der Fassade des ehemaligen Rathauses von Walldürn-Reinhardsachsen sein Original.

Denkmalschutz
Weiterlesen
Der Originalschädel und dessen nach CT-Daten erstellter 3D-Ausdruck

Um das Lebensbild rund um den wohl bekanntesten Krieger aus dem Thüringer Frühmittelalter (um 600 n. Chr.), den sog. "Herrn von Boilstädt", abzurunden, gibt das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) zwei voneinander unabhängige Gesichtsrekonstruktionen in Auftrag. So wird neben einer zeichnerischen eine plastische Rekonstruktion als Büste in den nächsten Wochen und Monaten angefertigt.

Funde & Befunde
Weiterlesen
Blick auf die Grabungsfläche in Zeutsch

Am 29. Mai lud das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) zur Grabungsführung über die aktuelle Ausgrabungsfläche in Zeutsch, Lkr. Saalfeld-Rudolstadt, zum Ausbau der B 88 ein, der über 80 interessierte Besucher folgten. Dr. Ines Spazier, Gebietsreferentin für Ostthüringen im TLDA, und Grabungsleiter Uwe Petzold zeigten die freigelegten Grabungsbefunde und präsentierten Funde aus der aktuellen Grabung und den in 2017 in Zeutsch durchgeführten Grabungen.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Die neue Ausgabe des Open Access Magazins JAMS der TU Berlin beschäftigt sich mit der Rolle des Kunstmarktes bei der internationalen Verschiebung von Kulturgütern

Archäologie & Gesellschaft
Weiterlesen

Schleswig-Holstein hat vom Internationalen Rat für Denkmalpflege (ICOMOS) eine Empfehlung zur Eintragung von Haithabu und dem Danewerk auf die UNESCO-Welterbeliste erhalten. Die Entscheidung soll das Welterbekomitee auf seiner diesjährigen Sitzung in Bahrain vom 24. Juni bis 3. Juli 2018 treffen.

Kulturerbe
Weiterlesen
Kurz notiert

Auf dieser Seite finden Sie Notizen aus der archäologischen Wissenschaft und Forschung sowie zu aktuell in Print- und Online-Medien verbreiteten Meldungen zu archäologischen Themen.