Kurz notiert

Corpus Nummorum Online

Neues Forschungsvorhaben zu den Berliner Beständen antiker Münzen

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften startet in Zusammenarbeit mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes neues Forschungsprojekt: die Online-Publikation und Typisierung antiker Münzen aus Moesia inferior, Mysien und der Troas.

Verleihung des Karl-Zuhorn Preises 2018

Dr. Stephanie Menic hat am Donnerstag, den 12.7.2018, aus den Händen von LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger den Karl-Zuhorn-Preis für westfälische Landesforschung entgegengenommen. Die Nachwuchswissenschaftlerin aus Dorsten, die am Deutschen Bergbaumuseum Bochum arbeitet, erhält den alle drei Jahre verliehenen mit 5.000 Euro dotierten Preis für ihre Arbeiten zur Eisenproduktion im Siegerland vor über 2.000 Jahren.

Personalia
Weiterlesen
Auf dem Langescheidt bei Schmallenberg ist die Wehranlage mit zwei Wällen noch deutlich zu sehen

Versteckt in den Wäldern des Rothaargebirges und am Wegesrand gibt es zahlreiche Reste von Wehranlagen. Diese Bodendenkmäler sind Zeugnisse von bewegten Zeiten im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Die Altertumskommission beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat diesen sauerländischen Landwehren ein neues Heft der Reihe "Landwehren in Westfalen" gewidmet.

Funde & Befunde
Weiterlesen

Das Biblisch-Archäologische Institut aus Wuppertal gräbt noch bis zum 11.8. auf dem Zionsberg in Jerusalem. Bisher konnten schon eine hasmonäisch/herodianische Straße, ein Kalkofen, viele byzantinische Bauten und im Griechischen Garten ein byzantinisches Gebäude mit einem farbigen Mosaikfußboden ergraben werden.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Archäologischer Park Xanten: Amphitheater

Im Rahmen eines Forschungsvorhabens zur Untersuchung des römischen Baugewerbes, erfolgte vom 28. bis 30.5.2018 im LVR-Archäologischer Park Xanten ein experimentalarchäologisches Teilprojekt.

Forschung
Weiterlesen
Blick ins kleine Museum

Die archäologischen Funde aus der Römerzeit auf dem Gelände des Grieserhofs in Bozen sind musealisiert worden und können besichtigt werden.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Zwei der insgesamt 11 Latrinen, die auf dem Areal

Die Einwohner von Ehingen (Donau) hatten sich bereits an die Anwesenheit der Archäologen in der Nähe des Marktplatzes gewöhnt. Seit November 2017 fand auf dem Areal des zukünftigen Volksbankhöfe-Komplexes eine archäologische Ausgrabung statt. Nun sind die Arbeiten dort seit Anfang Juni beendet, sieben Wochen früher als geplant und das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart gibt den Abschluss der Stadtkerngrabung in Ehingen (Donau) bekannt.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Der Forschungscampus Mittelhessen (FCMH) ist bei der elften Förderstaffel der hessischen Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) mit beiden eingereichten Anträgen erfolgreich. Im Förderzeitraum von 2019 bis 2022 wird u.a. das Projekt "MOSLA – Molekulare Speicher zur Langzeitarchivierung" gefördert. Es ist ein Thema, das alle wissenschaftlichen Disziplinen angeht, deren umfangreiche Datensammlungen auch in Zukunft auswertbar sein müssen.

Veröffentlichungen
Weiterlesen

Der zweite OpenGLAM-Kulturhackathon für Österreich folgt dem Prinzip „Öffnet eure Daten und seid kreativ damit!“. Die Veranstaltung von 20. bis 22. September 2018 an der Fachhochschule St. Pölten möchte kulturelles Erbe zugänglich machen und es Menschen näherbringen. In einem zweieinhalbtätigen Marathon sollen kreative digitale Ideen entstehen.

Forschung
Weiterlesen
Crowdfunding Kampagne Colouring Archaeology

Crowdfunding-Kampagne für eine authentische Archäologie-Malmappe

In Zeiten, in denen alles Mögliche und Unmögliche in 3D-Visualisierungen dargestellt wird, scheint die im 19. Jahrhundert aufgekommene Kunst des archäologischen Zeichnens vom Aussterben bedroht zu sein. Die am Computer entstandenen Bilder wirken zwar häufig ziemlich realistisch, dabei aber auch oft etwas beliebig. Eine stärkere emotionale Verbindung zwischen wissenschaftlichem Objekt und Betrachter soll nun ein Projekt schaffen, für das vier junge Illustratoren aus Berlin aktuell noch Unterstützung suchen: Sie haben eine Mappe konzipiert, die 18 handgemachte, historisch korrekte Zeichnungen von archäologischen Originalfunden und bekannten Fundstätten als Ausmalvorlagen auf hochwertigem Papier enthalten soll. Um die dafür nötigen Produktionskosten und Bildrechte zu finanzieren, haben sie letzte Woche eine Crowdfunding-Kampagne auf StartNext gestartet.

 

Funde & Befunde
Weiterlesen
Baugrubenprofil, in dem noch Reste der als Unterbau dienenden Balken und der darauf ruhenden Mauer zu sehen sind

Kürzlich wurde von einer Baustelle im Zentrum von Stetten im Remstal (Rems-Murr-Kreis) der Fund von mehreren großen Hölzern gemeldet. Da sie zahlreiche Ausarbeitungen für zimmermannsmäßige Holzverbindungen zeigten, mussten sie zu einem bislang unbekannten Gebäude gehören. Dies wurde dem Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart gemeldet. Bei einem Ortstermin zeigte sich, dass es sich um massive Bauhölzer handelte.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Kurz notiert

Auf dieser Seite finden Sie Notizen aus der archäologischen Wissenschaft und Forschung sowie zu aktuell in Print- und Online-Medien verbreiteten Meldungen zu archäologischen Themen.