"Wasser - Feuer - Himmel"

Das Museum Schloss Hohentübingen zeigt in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Archäologiemuseum Bozen die Sonderausstellung "Wasser - Feuer - Himmel", in deren Mittelpunkt ein Brandopferplatz spätbronzezeitlicher Bergknappen steht. Die Ausstellung wird am Montag, den 28. Oktober 2002, um 18 Uhr eröffnet.

Nachrichten durchblättern

 

In den Sarntaler Alpen, etwa 30 km nördlich von Bozen, wurde 1986 ein Brandopferplatz entdeckt, bei dem es sich vermutlich um eine Kultstätte von Bergleuten oder Metallhandwerkern der Spätbronzezeit (13.- 7.

Jahrhundert v. Chr.) handelt. Die Sonderausstellung "Wasser - Feuer -Himmel" stellt die Ergebnisse der Ausgrabungen vor und erläutert sie in ihren kulturgeschichtlichen Zusammenhängen. Kernstück der Ausstellung, die erstmals außerhalb Italiens gezeigt wird, ist ein Modell des Opferplatzes in Originalgröße. Die Ausstellung ist vom 27. Oktober 2002 bis 16. Februar 2003 immer von Mittwoch bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet.

 

Quelle: Uni Tübingen

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben