Unbekannte Kirche in Erfurt entdeckt

 

Bei Grabungen am Erfurter Domberg haben Mitarbeiter des Landesamtes für Archäologie in Thüringen Überreste einer großen romanischen Kirche freigelegt.

Nachrichten durchblättern

Laut Karin Sczech, Gebietsreferentin am LfA Thüringen, weisen die Sandsteinblöcke der Außenmauer romanische Profile auf. Danach kann man den sicherlich mehrschiffigen Bau in das 12. Jahrhundert datieren.

Dieser völlig unerwartete Fund steht im Widerspruch zu den bisherigen Theorien zur romanischen Kirchenlandschaft in Erfurt. Die Ausgrabungen ermöglichen neue Rückschlüsse auf die Stadtgeschichte sowie über das kirchliche Gewicht und die politische Bedeutung der Stadt Erfurt im Mittelalter.

 

Lesen Sie darüber einen Artikel in unserem Fundpunkt.

Kommentare (2)

  • naffets0
    naffets0
    am 04.11.2005
    Hallo, ich verfolge seit vielen Jahren dieEntdeckungen in Ostdeutschland. Zu meiner DDR-Zeit, bis 1961, habe ich nie etwas über solche Ausgrabungen gehört. Liegt es daran, dass bei den Kommunisten die Geschichte erst mit der Geburt von Marx begann?
  • thoroe
    thoroe
    am 08.11.2005
    Bis zu meinem Abitur 1973 an einem Gymnasium im WESTEN war bei Bismarck Schluss !!! Dafür das Mittelalter sehr ausführlich.

Neuen Kommentar schreiben