Studierende der Kunstgeschichte tagen in Halle

Der 72. Kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) findet vom 17. bis 20. Mai an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. Der KSK ist die offizielle Vollversammlung aller deutschsprachigen Studierenden der Kunstgeschichte und Kunstwissenschaften.

Nachrichten durchblättern

Der 72. Kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) findet vom 17. bis 20. Mai an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. Der KSK ist die offizielle Vollversammlung aller deutschsprachigen Studierenden der Kunstgeschichte und Kunstwissenschaften.

Beim KSK erörtern Studierende aus dem ganzen Bundesgebiet Fachinhalte, Lehrmethoden und nicht zuletzt die Generalisierung des Studiums durch die Einführung von Bachelor-/Master-Studiengängen in Europa in Form von Referaten, Plenumsdiskussionen und Workshops. Vorträge gibt es beispielsweise zu den Themen "Marmor und Psyche - Raumstruktur und Raumerlebnis von Canovas Amor und Psyche im Louvre" und "Geografische Klassifikation an Beispielen von Comics". Eine weitere Aufgabe des Kongresses ist die Repräsentation studentischer Belange gegenüber Institutionen, Verbänden, Parteien und Medien.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben