Preisträger der 27. Rudolf Virchow-Vorlesung steht fest

Das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution Monrepos zeichnet in diesem Jahr Prof. Jean-Jacques Hublin für seine Verdienste um die Erforschung der frühen Menschheitsgeschichte aus. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung hält er die diesjährige Rudolf Virchow-Vorlesung zum Thema "Aufstieg und Niedergang der Neandertaler".

Nachrichten durchblättern
Der diesjährige Preisträger Prof. Jean-Jacques Hublin (Foto: Gerbil, CC BY-SA 3.0)
Der diesjährige Preisträger Prof. Jean-Jacques Hublin (Foto: Gerbil, CC BY-SA 3.0)

Der Paläoanthropologe Hublin ist Direktor der Abteilung Humanevolution des Max Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig und Honorarprofessor für Anthropologie an der Universität Leipzig. Er ist einer der weltweit führenden Experten für die Entstehung und Evolution der Neandertaler. In zahlreichen Projekten, u.a. in Kooperation mit Monrepos, führt er Ausgrabungen und Feldforschungen an den international wichtigsten frühmenschlichen Fundstellen durch.

Mit der Rudolf Virchow-Vorlesung werden seit 1987 jährlich namhafte Forscherpersönlichkeiten der alt- und mittelsteinzeitlichen Archäologie geehrt. Damit ist sie die älteste öffentliche Vorlesungsreihe zur altsteinzeitlichen Archäologie. MONREPOS gedenkt damit dem Mediziner, Archäologen und Politiker Rudolf Virchow, dem Begründer des naturwissenschaftlich geprägten interdisziplinären Archäologie, dessen Arbeitsweise sich das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution besonders verbunden fühlt. MONREPOS ist eine Außenstelle des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz, in dessen Vorstand Rudolf Virchow lange Mitglied war.

Die diesjährige Preisverleihung und die öffentliche Vorlesung finden am 14. Juni 2013, um 19 Uhr im Schlosstheater Neuwied statt. Der Eintritt ist frei.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben