Neue Funde in Ägypten

Der Minister für Kultur in Ägypten, Farouq Hosni, erklärte, daß ein japanisches Ausgrabungsteam ein neues Grab in Sakkara gefunden hat, das in die 26. Dynastie datiert wird.

Nachrichten durchblättern

 

Auf einer im Grab gefundenen Sphinx war auf dem Sockel der Name des Pharao Cheops eingraviert. Nach Meinung des Generalsekretärs der ägyptischen Antikenbehörde, Gaballah ali Gabalah, weist dieser Fund nach, daß um 500 v. Chr. in Giza eine Priesterschaft lebte, die einen Kult um Pharao Cheops wiederbelebt haben.

Kommentare (7)

  • Felicitas R.
    Felicitas R.
    am 12.09.2001
    Habe diesen Bericht sehr interessiert gelesen und bitte um mehr Information...Danke
  • WILLY
    WILLY
    am 13.09.2001
    Ich bin ebenfalls überrascht über diesen außergewöhnlichen Fund und bitte um weitre Informationen...Danke
    Viele Grüße...WILLY
  • J.-U. Starke
    J.-U. Starke
    am 15.09.2001
    Dieser Bericht zeigt, dass immer wieder interessante Funde gemacht werden können, die helfen unser Wissen über diese alte Kultur zu vervollständigen.
    Mehr Information über diese Ausgrabung wäre schön.

  • W. Ziermann
    W. Ziermann
    am 16.09.2001
    Diese Information wurde auch von der Presse gewürdigt. Das wird es aber leider wieder einmal gewesen sein. Da ich der ägyptischen Kultur sehr nahe stehe, würde ich mich gerne über den Fortlauf der Grabungen informieren lassen. Jedoch vorab, vielen Dank für Ihren Bericht.
  • Charly Buchholz
    Charly Buchholz
    am 16.09.2001
    Nach einer Inormation, die ich aus Kairo bekommen habe, wurden in einer grabähnlichen Kammer Fragmente von mindestens 15 Statuen gefunden. Eine davon, eine zwischen zwei Löwenbeinen sitzende sphinxähnliche Figur, trögt den Namen des Pharao Cheops (ca. 2620.2580), des zweiten Herrschers der 4. Dynastie. Statuen mit dem Namen des Cheops sind sehr selten. Mehr war derzeit nicht zu erfragen. Wie üblich, wird das auch noch eine Weile auf sich warten lassen.
    MfG Charly
  • Hans Buchenrieder
    Hans Buchenrieder
    am 17.09.2001
    Meiner Meinung nach wird viel zu wenig hinsichtlich vergangener Kulturen geforscht.
    Denn, die Vergangenheit ist der Spiegel der Zukunft.
  • Markus Mittag
    Markus Mittag
    am 11.06.2003
    Es ist sehr interessant das es eine Meldung zu diesen Funden gibt. Doch wird es noch weitere Meldungen darüber geben, oder war das wie immer alles? Es wird nämlich leider viel zu viel vertuscht was wirklich interessant wäre.

Neuen Kommentar schreiben