Internationaler Museumstag am 12. Mai 2013

Am Sonntag, 12. Mai 2013, feiern die Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz den 36. Internationalen Museumstag unter dem Motto "Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!".

Nachrichten durchblättern

Die Schirmherrschaft hat der Präsident des Bundesrates, Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, übernommen. Der vom Internationalen Museumsrat (ICOM) weltweit jährlich im Mai ausgerufene Tag will auf die Bedeutung und Vielfalt der Museen aufmerksam machen. Nach dem großen Erfolg des Internationalen Museumstages im Jahr 2012 in Deutschland mit mehr als 1.600 Einrichtungen und Tausenden von Besuchern, zeichnet sich für 2013 eine ähnlich hohe Beteiligung der Museen ab. Mit Sonderführungen, Workshops, Aktionen, Vorträgen, einem Blick hinter die Kulissen und Museumsfesten vermitteln sie gemäß des Motto seinen Einblick in ihre Arbeit und machen deutlich, wie Museen als Horte des kulturellen Erbes zugleich die Welt von morgen mitgestalten.

Wie keine andere Institution bewegen sich die Museen an der Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Gestaltung von Zukunft. Es gehört zu den ureigensten Aufgaben der Museumsarbeit, das kulturelle Erbe zu bewahren, auszustellen und zu vermitteln. Sie sind auch ein Ort, um sich mit der Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen. Themen wie Migration, kulturelle Vielfalt oder demografischer Wandel sind nur einige Beispiele für aktuelle Inhalte, die von Museen aufgegriffen werden und sich in den verschiedensten Ausstellungen und Programmen manifestieren.

"Die deutsche Museumslandschaft ist von einer außerordentlichen Vielfalt geprägt. Ein Aktionstag wie der Internationale Museumstag macht auf diesen kulturellen Reichtum aufmerksam. Wir freuen uns, damit zeigen zu können, wie stark sich die Museen tagtäglich mit aktuellen Fragen auseinandersetzen – auch auf internationaler Ebene.", so Dr. Klaus Weschenfelder, Präsident von ICOM Deutschland.

Alle teilnehmenden Museen und ihre Aktionen ind Deutschland, der Schweiz und in Österreich sind über das Internet abfragbar.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben