Heiligmann übernimmt Leitung des Archäologischen Landesmuseums in Konstanz

Dr. Jörg Heiligmann hat zum 1. November 2010 die Leitung des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg (ALM) übernommen. Damit endete zugleich die bisherige Personalunion zwischen dem Präsidenten des Landesamts für Denkmalpflege und dem Leiter des ALM.

Nachrichten durchblättern
Das Archäologische Landesmuseum in Konstanz (Foto: ALM)
Das Archäologische Landesmuseum in Konstanz (Foto: ALM)

„Mit Dr. Jörg Heiligmann steht dem Museum eine bewährte und erfahrene Persönlichkeit vor. Heiligmann war bereits seit 1993 als stellvertretender Direktor des Museums in Konstanz tätig“, sagte Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk heute in Stuttgart. Die künftige Konzentration von Leitung und Verwaltung am Standort Konstanz sei sinnvoll und notwendig, damit sich das ALM als eigenständiges Museum noch besser positionieren und weiterentwickeln könne. Die organisatorische Entflechtung vom Landesamt für Denkmalpflege sei auch vom Rechnungshof Baden-Württemberg empfohlen worden. Gleichwohl werde die Kooperation des ALM mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der an den Regierungspräsidien angesiedelten archäologischen Denkmalpflege weiterhin großes Gewicht haben.

Als wichtige Aufgabe des ALM nannte der Staatssekretär die Neustrukturierung der Dauerausstellung in Konstanz. „Außerdem gilt es, die Zusammenarbeit mit den beiden Landesmuseen in Karlsruhe und Stuttgart sowie den weiteren Museen mit archäologischer Ausrichtung im Rahmen von Ausstellungsprojekten weiter zu vertiefen“, so Birk.

 

Das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg wurde 1992 in Konstanz eröffnet. Zum ihm gehören sechs Zweigmuseen: das Römerhaus Walheim, das Römermuseum Osterburken, das Limesmuseum Aalen, der römische Weinkeller Oberriexingen, die römische Abteilung Arae Flaviae im Dominikanermuseum Rottweil sowie das Federseemuseum Bad Buchau.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben