FU Berlin gründet Interdisziplinäres Zentrum "Alte Welt"

Der Akademische Senat der Freien Universität Berlin hat beschlossen, ein Interdisziplinäres Zentrum (IZ) zum Thema "Alte Welt" einzurichten.

Nachrichten durchblättern

Vertreter der Disziplinen Ägyptologie, Alte Geschichte, Altorientalistik, Klassische Archäologie, Klassische Philologie, Kunstgeschichte, Prähistorische Archäologie, Religionswissenschaft und Vorderasiatische Altertumskunde werden gemeinsam die frühen Phasen der menschlichen Kultur bis in die Zeit um 800 n. Chr. in regionaler und in gesamtweltlicher Perspektive analysieren.

Gleichzeitig sollen die Wirkungen und Transformationen der Alten Welt in und durch den Kulturraum Europa sowie deren Ausstrahlung in den außereuropäischen Raum untersucht werden.

Interdisziplinäre Zentrum bildet eine Schnittstelle für den Austausch zwischen fachübergreifenden Fragestellungen und fachspezifischer Grundlagenforschung. Neben der Zusammenführung von Kompetenzen hat das neue Zentrum die Aufgabe, die Einwerbung von Drittmitteln zu bündeln, Instrumente der Nachwuchsförderung zu schaffen und Forschungsergebnisse an eine breite Öffentlichkeit zu tragen.

Die Verbindung methodisch-theoretischer, archäologischer, kunstwissenschaftlicher, philologischer und linguistischer Kompetenz bietet die Chance, die grundlegenden sozialen und kulturellen Entwicklungen der Alten Welt aus dem Gesamtbestand der überlieferten Quellen in ihrer ganzen Vielfalt und Bedeutung zu rekonstruieren.

 

Quelle: FU Berlin

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben