Die Erforschung frühislamischer Kunst

 

Die Abteilung Damaskus des Deutschen Archäologischen Instituts veranstaltet vom 5. bis 9. November 2006 ein internationales Kolloquium mit dem Titel „Residenzen, Befestigungen, Siedlungen. Transformationsprozesse von der Spätantike zur frühislamischen Zeit in Bilad ash-Sham“.

Nachrichten durchblättern

 

Im Focus des international besetzten Kolloquiums steht der kulturelle Transformationsprozess zwischen dem 5./6. und 10. Jh. Durch eine breite Darstellung aktueller Forschungsergebnisse wird die Herausbildung der frühislamischen Architektur und Kunst beleuchtet, die zu großen Teilen in den antiken Traditionen des Mittelmeerraums wurzelt. Das Forschungsgebiet umfasst die so genannte Bilad al-Sham, die heutige Levante, zu der Syrien, Libanon, Jordanien zählen. Das Gebiet gilt als Entstehungsstätte der ersten frühislamischen Kunstzeugnisse. Damaskus wurde nach der Eroberung durch die arabischen Muslime Hauptstadt und Zentrum des ersten arabischen Reiches der Umayyaden (635-750).

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des DAI

www.dainst.org/index_6945_de.html

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben