Das Buch vom Tempel: Geschichte einer Rekonstruktion

Wissenschaftler tun sich mit dem Wort Sensation schwer. Und doch trifft es in vollem Umfang auf das zu, was sich nach jahrelanger Schnitzeljagd rund um die Welt aus einem Haufen uralter Fragmente in geduldiger Arbeit herausschälte.

Nachrichten durchblättern

Der Ägyptologe Joachim Friedrich Quack beschreibt nun diese Sensation als Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe des Heidelberger Forschungsmagazins "Ruperto Carola" einer breiten Öffentlichkeit: ein Handbuch, das im Alten Ägypten über viele Jahrhunderte gültig war und präzise Angaben darüber macht, wie der ideale Tempel zu bauen und wie er zu betreiben ist. Nie zuvor ist ein derartiger Text entdeckt und ediert worden.

Joachim Quack studierte Ägyptologie, Semitistik, Biblische Archäologie, Altorientalistik sowie Vor- und Frühgeschichte in Tübingen und Paris. Er promovierte über "Die Lehren des Ani". Der Heisenberg-Stipendiat ist seit 2005 Professor für Ägyptologie an der Universität Heidelberg.

Kommentare (3)

  • Manfred Gruffke
    Manfred Gruffke
    am 09.09.2007
    Bitte. wo kann man dieses sensationelle Buch erwerben?
    mfg
  • Sebastian
    Sebastian
    am 16.09.2007
    hi
    ja, hatte mir auch schon vorgenommen das Buch mal näher anzuschauen.
    Klingt sehr interessant.
    Hatte im letzten Semester ein Seminar bei Professor J. F. Quack, werde ihn mal daraufhin ansprechen und weitere Infos weitergeben, sofern möglich.
    Schick mir eine E-Mail sofern du dich noch dafür interessieren solltest. Kann aber nichts versprechen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sebastian
  • Wolfgang Lafferthon
    Wolfgang Lafferthon
    am 22.09.2007
    Soweit mir bekannt, gib es noch kein Buch, sondern nur eine Veröffentlichung in dem genannten Forschungsmagazin "Ruperto Carola". Hier findet man diesen Artikel im Internet: http://www.uni-heidelberg.de/presse/ruca/ruca07-2/tempel.html

Neuen Kommentar schreiben