Auf den Spuren des Neandertalers - Ausschilderung eiszeitlicher Fundstellen in Nordrhein-Westfalen

Auf die bisher entdeckten Spuren des eiszeitlichen Menschen zu treffen ist oft noch immer ein glücklicher Zufall. 150 Jahre nach der Entdeckung des Neandertalers wurden nun in ganz Nordrhein-Westfalen 22 bedeutende archäologische Fundstellen mit Hinweistafeln ausgeschildert.

Nachrichten durchblättern

Das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen initiierte die Ausschilderung der Fundstellen in Zusammenarbeit mit den Bodendenkmalpflegeämtern der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe und dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Die Fundstellen verteilen sich über ganz Nordrhein-Westfalen von der Eifel über den Niederrhein, das Ruhrgebiet und das Sauerland bis hin in das Münsterland, das Tecklenburgerland und das Lippeland. Die Tafeln informieren jeweils mit Text und Abbildungen über die Fundstellen aus der Altsteinzeit.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben