Abschluss der Grabungen am ehem. Café Felsche in Leipzig

Grabungsergebnisse wurden letzten Freitag bei einem Pressetermin vorgestellt.

Nachrichten durchblättern

Dr. Thomas Westphalen, komm. Amtsleiter und Mag. Peter Hiptmair der örtliche Grabungsleiter, stellten den Vertretern der Medien die Grabungsresultate am ehem. Café Felsche in Leipzig vor. Bei den sechswöchigen Untersuchungen in unmittelbarer Nähe zum Campus-Neubau der Universität sind umfangreiche Baubefunde freigelegt worden. An dieser Stelle befand sich bis 1830 das Grimmaische Stadttor mit dem Dazugehörigen "Schuldnerturm". 1835 enstand an dieser Stelle das Kaffeehaus Felsche.

Die aufgedeckten Befunde zeigen verschiedene Bauphasen vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Darunter stehen als stattlichste Überbleibsel Mauern und Kellerreste des Stadturms, die bis in das 14. Jh. zurückreichen dürften.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben