Dendrochronologie

Im Jahrringlabor des Instituts für Botanik an der Universität Hohenheim ist es gelungen, einen ununterbrochenen Jahrringkalender aufzubauen, der von heute rund 12.500 Jahre bis an das Ende der letzten Eiszeit zurück reicht. Derzeit wird an einer Verlängerung bis 14.400 vor heute gearbeitet. Als Team von Spezialisten bieten wir im Rahmen unserer wissenschaftlichen Tätigkeit dendrochronologische und holzanatomische Untersuchungen an. Sprache: deutsch

Artikel "Altersbestimmung" des Online-Lexikons Biologie bei WISSENSCHAFT-ONLINE. Sprache: deutsch

Schweizerische Seite mit Beiträgen zu den Themen Archäologie, Denkmalpflege, Heimatschutz und Dendrochronologie sowie Hinweisen auf Exkursionen. Sprache: deutsch

Aus den Jahrringen der Bäume lässt sich das Klimageschehen vergangener Epochen ablesen. Die Methode hilft aber auch, die heutige Klimaentwicklung besser zu verstehen und mögliche künftige Trends zu erkennen. Artikel von Martin Leuch in der BASLER ZEITUNG vom 23.2.2002. Sprache: deutsch

Sehr kurze Beschreibung der Dendrochronologie und der Aufgaben und Ziele des Labors, die Adresse und Telefonnummer, ein Merkblatt für dendrochronologische Untersuchung und Angaben zur Dokumentation für Aufträge. Sprache: deutsch

Dieses dendrochronologische Projekt wurde 1973 in enger Kooperation mit dem archäologoischen Projekt Lödöseutgrävningar gestartet. Sprachen: englisch, schwedisch

Wissenschaftlern der Fachochschule Aalen ist es weltweit erstmals gelungen, fragile archäologische Objekte berührungsfrei aufs Jahr genau zu datieren. Dafür setzten sie an drei keltischen Tierskulpturen aus dem Württembergischen Landesmuseum einen Computertomographen ein, der die Jahresringe im verwendeten Holz sichtbar machte, ohne dass die wertvollen Skulpturen beschädigt werden mussten. Sprache: deutsch

Kurze Einführung in das Thema Dendrochronologie bei Wikipedia. Sprache: deutsch

Homepage von Micha Beuting über Dendrochronologie an Musikinstrumenten und Kunstobjekten. Neben einer Beschreibung der Methode findet man auf der Seite ein umfassendes Literaturverzeichnis zum Thema und viele weitere Links. Sprache: deutsch

Kommerzieller Eintrag

Wir arbeiten im Institut für Holzbiologie und Holzschutz (Fachgebiet Holzbildung) der Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft (BFH). Zwischen der BFH und der Universität Hamburg (Zentrum Holzwirtschaft) besteht eine vertraglich geregelte, langjährige Zusammenarbeit in Forschung und Lehre (Studiengang Holzwirtschaft). Sprache: deutsch