Kommentare zum Eintrag

Private Homepage, die sich mit verschiedenen Aspekten der Ur- und Frühgeschichte des Raumes Warstein (Sauerland, NRW, Deutschland) beschäftigt. Sprache: deutsch

Bilsteinhöhle und W. Bleicher 3 von 5 Sternen

Entschuldigung, daß ich mich selbst (als Autor der Homepage, besonders peinlich die unumgängliche Sternchen-Bewertung)hier zu Wort melde, aber ich möchte klar stellen: Ich teile die Interpretationen W. Bleichers absolut nicht, kenne auch sämtliche Wünschelruten-Storys aus den Hohenlimburger Heimatblättern.
Aber: Es ist mir immer ein Anliegen, mich auch mit - meist besonders publikumswirksamen - Aussenseiterthesen und Pseudowissenschaftlern auseinander zu setzen (vgl. dazu meine Arbeiten über angeblich neutestamentliche Texte in Qumran!). Einfach nur ignorieren ist zu wenig.
Weiterhin ist die Bleicher-Diss. über Höhlen als Materialsammlung durchaus brauchbar (was auch der Rezensent A. Jockenhövel im "Märker" ausdrücklich betont).
Deshalb: Bleicher hat sich zu den Höhlen des Sauerlandes dezidiert geäußert, deshalb ist eine Auseinandersetzung mit ihm geboten - wobei mein Ergebnis das genaue Gegenteil seines Ergebnisses ist.

Beste Grüße

Stefan Enste

Kommentar von: Stefan Enste, Aug 5 2002 12:00AM

3 von 14 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich
Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Bleicher 2 von 5 Sternen

Dr. (!!) Wilhelm Bleicher läuft auch mit Wünschelrutengängern durch die Gegend, deutet Träume und treibt noch so manchen esoterischen Schabernack, um seine "Forschungen" mit "Argumenten" zu würzen. ZurPublikation steht ihm die von ihm geleiteten Hohenlimburger Heimatblätter zur Verfügung. Ein wirklich wahnsinniges Blättchen ist das!

Kommentar von: Gottried Tetampel, Jul 27 2002 12:00AM

3 von 11 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich
Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?

Kannibalen in Warstein? 4 von 5 Sternen

Ein hübsch gemachter Beitrag zur Lokalgeschichte (im Süden des Kreises Soest / nördliches Sauerland), welcher leider nicht ohne die im hiesigen Raum wohl unvermeidliche Prägung durch den von Prof. Narr (!) zu Münster (in Westfalen...) gedoktorten Wilhelm Bleicher zu Iserlohn auskommt, indem eines seiner pädagogischen Lieblingsthemen (Kannibalenkult in westfälischen Höhlen - vgl. die publizierte Fassung seiner Dissertation) aufgegriffen wird. Auch fehlen unmittelbare Erläuterungen zu den stimmungsvollen Graphiken. Im Übrigen sei auf die vom Autoren genannte Literatur verwiesen.

Kommentar von: Detlef Rothe, Mai 21 2002 12:00AM

2 von 32 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich
Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?