Angebot für gehörlose Menschen im LWL-Römermuseum Haltern

Das Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hat einen neuen Video-Guide für Gehörlose entwickelt. Das Besondere: Der letzte bekannte Lagerkommandant Lucius Caedicius begrüßt die Museumsgäste auf der Römerbaustelle Aliso in Haltern, um ihnen "sein" Lager zu zeigen.

Alt trifft auf Neu: Vor den Kameras des LWL-Medienzentrums für Westfalen erzählt der römische Lagerkommandant von Aliso
Alt trifft auf Neu: Vor den Kameras des LWL-Medienzentrums für Westfalen erzählt der römische Lagerkommandant von Aliso alias Tom Temming seine Erlebnisse. (Foto: S. Sagurna)

Der Gebärdendolmetscher Tom Temming übernimmt für den Video-Guide zur Römerbaustelle die Rolle des letzten Lagerkommandanten Lucius Caedicius, dessen Name schriftlich überliefert ist. Er trägt römische Legionärskleidung, also einen Helm und eine Tunika. Als Präfekt des Lagers kennt er sich auf der Römerbaustelle bestens aus. Wie ein Zeitzeuge erzählt er den Besucherinnen daher auch eigene Erlebnisse und spart auch nicht mit persönlichen Kommentaren. "Auf diese Weise können wir nicht nur die Inhalte inklusiv anbieten, sondern auch Emotionen auf diesem speziellen Rundgang vermitteln", erläutert Projektleiterin und LWL-Museumspädagogin Renate Wiechers. "Die Besucher müssen auch keine Nummern mehr anwählen", erklärt Wiechers. "Stattdessen zeigt der Legionär den Besuchern, wo es langgeht."

Der neue Video-Guide ergänzt das Angebot für Gehörlose, das bereits in der Dauerausstellung besteht. Schon seit 2011 hatte das LWL-Römermuseum als erstes Museum in Westfalen und eines der ersten Museen Deutschlands für seine Dauerausstellung einen speziellen Multimedia-Führer für gehörlose Menschen entwickelt.

Blog-Beiträge durchblättern