Stefan Heidemann

Prof. Dr. Stefan Heidemann

Universität Hamburg, Asien-Afrika-Institut, Geschichte und Kultur des Vorderen Orients
Hamburg
Deutschland

Homepage Eintrag bei Wikipedia

Stefan Heidemann ist Orientalist und lehrt seit 2011 als ordentlicher Professor an der Universität Hamburg Islamwissenschaften. Er habilitierte 2001 an der Universität Jena und vertrat von 2001 - 2003 eine Professur an der Universität Jena.

Sein Schwerpunkt sind Studien zur politischen und wirtschaftlichen Geschichte des Vorderen Orients sowie zur modernen Wirtschafts- und Entwicklungspolitik. Die historischen Arbeiten beschäftigen sich mehrheitlich mit der syrischen und nordmesopotamischen Region vom 7. bis zum 15. Jahrhundert. Die gegenwartsbezogenen Arbeiten fokussieren die Entwicklungen in Ägypten und Syrien während des 19. und 20. Jahrhun und wirtschaftlichen Geschichte des Vorderen Orients sowie zur modernen Wirtschafts- und Entwicklungspolitik. Die historischen Arbeinderts. Neben der Philologie werden gleichwertig auch andere Quellengattungen und Methoden in die Erforschung der Gesellschaften einbezogen, sei es die Numismatik, die Papyrologie, die Sigillographie, die historische Fotografie des 19. Jahrhunderts oder sozialwissenschaftliche Methoden.

Stefan Heidemann hat 2 Artikel bei Archäologie Online veröffentlicht
Mittelalterliche Zitadelle in Syrien neu entdeckt
Stefan Heidemann gelang es anhand von Luftaufnahmen und mittelalterlichen Texten die Zitadelle in ar-Raqqa zu lokalisieren.
23.01.2004
SyrienWehrbauten
Lesen
Goldmünzfragmente des 11. Jahrhunderts aus der Zitadelle von Damaskus werfen Licht auf die Renaissance der Städte in Syrien
Numismatischen 'missing link' in Syrien gefunden, berichtet Stefan Heidemann.
18.04.2003
SyrienMittelalterNumismatik
Lesen
Finanzierung dieser Seiten in 2018
  • 100%
    80%
    60%
    40%
    20%
    0%
  • 4500
    Kosten
    68,8%
    3098 € finanziert