540 Archäologie-Videos

L'archeologia dei barbari in Africa

Vortrag von Philip von Rummel auf dem Kongress "Le trasformazioni del V secolo. L'Italia, i barbari e l'Occidente romano", Fortezza di Poggio Imperiale, Poggibonsi (SI), 18.-20. Oktober 2007. Der Vortrag ist auf Englisch.

Dauer: SI:SI
25.06.2009

Die Spur der Steine: Von Dolmen, Gräbern und ihren Erbauern

Was hat den Menschen bewegt, Großes zu bewegen? Vor ungefähr 5500 Jahren begannen unsere Vorfahren, Findlinge zu wälzen und riesige Monumente daraus zu errichten. Die Archäologen der CAU Kiel um Professor Müller und der RGK in Frankfurt um Professor Lüth gehen davon aus, dass sich zeitgleich das menschliche Zusammenleben und das menschliche Denken grundlegend verändert haben. Dienten diese Bauwerke aus Megalithen als Grabstätten, als Versammlungsorte oder sollten sie Markierungspunkte in der weiten Landschaft bieten? Was können die steinernen Vermächtnisse über gesellschaftliche Unterschiede der jungsteinzeitlichen Menschen erzählen? Trailer (1:29) für das in der neuen Staffel von DFG Science TV vertretene Projekt »Giganten der Steinzeit«  

Dauer: 1:29
18.06.2009

Ziergehänge aus einem archäologischen Frauengrab in Lauchheim

Mittels der 3D-Computertomographie können detaillierte Aussagen über Fundstücke aus frühmittelalterlichen Gräberfeldern, wie zum Beispiel in Lauchheim, gemacht werden. Die Fundstücke können auf diese Weise, ohne dass sie vorher freigelegt werden müssen, visualisiert werden. Im Film wird diese Methode an einem Ziergehänge aus dem Grab einer höheren Dame demonstriert. Film von DenkmalpflegeBW auf YouTube

Dauer: http://www.youtube.com/user/DenkmalpflegeBW _blank external-link-new-window>DenkmalpflegeBW</link> auf YouTube
14.06.2009

Imperium - Konflikt - Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht - Eine Ausstellung im LWL-Römermuseum

Das LWL-Video stellt die Varus-Ausstellung „Imperium (16.5. bis 11.10.09) des LWL-Römermuseums in Haltern am See vor.
Die Schau ist Teil des Ausstellungsprojektes "Imperium Konflikt Mythos. 2000 Jahre Varusschlacht". Sie zeigt den Aufstieg Roms zur Weltmacht, die über den gesamten Mittelmeerraum herrschte und beleuchtet die politischen Leistungen des Augustus und die kulturelle Blüte seines "Goldenen Zeitalters". Vom Verlierer der Schlacht im Teutoburger Wald zeichnet die Ausstellung ein Bild, das mit dem verbreiteten Versager-Image des Publius Quinctilius Varus aufräumt.

Dauer: 11.10.09:16.5. bis 11.10.09
05.06.2009

Imperium, Konflikt, Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht

Wie kommt ein 2000 Jahre altes römisches Kriegsschiff nach Hamburg, welche Erkenntnisse kann man durch die Rekonstruktion eines solchen Schiffes gewinnen und warum befestigten die Römer ihre Getreidespeicher?

Diese und andere Fragen beantwortet Dr. Rudolf Askamp, Direktor des Westfälischen Römermuseum Haltern im Interview. Dr. Askamp ist gleichzeitig Kurator der Ausstellung Imperium Konflikt Mythos - 2000 Jahre Varusschlacht, die im Jahr 2009 die Rekonstruktion des Schiffes dem Publikum vorführen will.

Dauer: will.:Wie kommt ein 2000 Jahre altes römisches Kriegsschiff nach Hamburg, welche Erkenntnisse kann man durch die Rekonstruktion eines solchen Schiffes gewinnen und warum befestigten die Römer ihre Getreidespeicher? <br /><br />Diese und andere Fragen be
05.06.2009
Seite 105 von 108

Sie wollten schon immer mal selbst bei einer archäologischen Ausgrabung mitmachen?

Erfüllen Sie sich Ihren Traum
Sie unterstützen damit ganz nebenbei auch noch das Projekt »Archäologie Online« und ein Forschungsprojekt Ihrer Wahl.
Wie das geht können Sie hier nachlesen.