Neuer Artikel: Geköpft, gerädert, gehenkt: Was am Richtplatz geschah

Ursprünglich ein bronzezeitlicher Grabhügel, diente der Galgenberg in Bad Belzig ab der Frühen Neuzeit als Richtstätte zur Vollstreckung von Todesurteilen und als Bestattungsplatz für Selbstmörder und andere Verstorbene, denen eine Beisetzung auf dem christlichen Friedhof verwehrt blieb. Welche Aussagen archäologische Untersuchungen an Orten wie diesem ermöglichen, zeigt Marita Genesis in diesem Bericht über die 2018 durchgeführten Ausgrabungen.

Ausgrabung auf dem Belziger Galgenberg
Grabungsfläche 2018 auf dem Galgenberg bei Belzig. Foto: Marita Genesis
Blog-Beiträge durchblättern