"Wege ins Jenseits" - Sonderausstellung auf Schloss Gottorf

 

"Wege ins Jenseits" heißt die erste gemeinsame Ausstellung des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte und des Archäologischen Landesmuseums, die vom 26. Juni bis zum 30. Oktober 2005 auf Schloß Gottorf in Schleswig zu sehen sein wird.

Nachrichten durchblättern

 

Exponate von der Steinzeit bis zur Gegenwart beleuchten ein zentrales kulturgeschichtliches Thema der Menschheit: den Tod und die Vorstellungen von einer anderen Welt im Jenseits. Für die Ewigkeit angelegte Grabdenkmäler, Reste üppiger Grabgelage oder prunkvolle Leichenzüge dokumentieren den Umgang der Lebenden mit den Verstorbenen. Neben der Hoffnung auf ein Wiedersehen im Jenseits stand oft auch die Furcht vor einer Wiederkehr der Toten.

Beim Blick auf Bestattungsriten, Grabbeigaben, religiöse Kunstwerke und Texte werden wichtige epochenübergreifende Gemeinsamkeiten bei den menschlichen Vorstellungen vom Sterben, von einer Reise ins Jenseits und von einer Begegnung mit höheren Wesen deutlich.

In der Gegenwart wird die Haltung zum Tod vielfach durch die faszinierenden Berichte über Nahtoderlebnisse aus der klinischen Praxis beeinflußt. Die Ausstellung stellt diese Berichte in den Kontext der kulturgeschichtlichen Entwicklung und lädt ein zur Diskussion über ihre Bedeutung.

"Wege ins Jenseits"

26. Juni - 30. Oktober 2005

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Schloß Gottorf, 24837 Schleswig

täglich 10 - 18 Uhr

Information, Führungsanmeldung:

04621 / 813 222

Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)schloss-gottorf.de

www.schloss-gottorf.de

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben