Unterwasser I: In Poseidons Reich XI. - Tagung zur Unterwasserarchäologie

 

Die Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie (DEGUWA) und das Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Frankfurt a.M. veranstalten vom 17. bis 19.02.2006 in den Räumen der Universität die XI. Unterwasserarchäologie-Tagung.

Nachrichten durchblättern

 

Die internationale Fachtagung, zu der über 100 Unterwasser-Archäologen, Historiker und historisch engagierte Sporttaucher aus dem In- und Ausland eingeladen sind, steht unter dem Motto: „Transportkeramik: Ein Artikel der Massenproduktion als Schlüssel zur Wirtschafts- und Handelsgeschichte der Antike“.

Transportgefäße/Amphoren waren in der Antike die Standard-Transportbehälter für eine Reihe wichtiger Lebensmittel, zum Beispiel Wein, Olivenöl, Würzsaucen oder eingelegte Oliven und Früchte. Man beförderte sie so weit wie möglich mit dem Schiff, weshalb Amphoren die häufigsten Unterwasserfunde überhaupt sind. Schiffswracks mit Amphoren sind von großer Bedeutung für die Archäologie, weil in den unter Wasser gut konservierten Amphoren häufig noch Inhaltsreste erhalten sind. Zudem ermöglichen sie es, antike Handelsrouten und Absatzgebiete bestimmter Waren nachzuzeichnen.

Weitere Themen der Tagung sind u.a. aktuelle Unterwassergrabungen an antiken Schiffswracks im Mittelmeer sowie naturwissenschaftliche Beiträge, wie chemische Analysen zur Herkunftsbestimmung der Amphoren oder Holzartenbestimmungen antiker Schiffe.

Die Öffentlichkeit ist am Fr., 17.02.2006 um 19:30 Uhr zu einem Abendvortrag über die sensationellen Ergebnisse am Schiffswrack von Uluburun eingeladen: Ünsal Yalçin, vom Deutsches Bergbaumuseum in Bochum berichtet über Das Schiff von Uluburun – Globalisierung in der Spätbronzezeit.

Vorgestellt wird die Ladung eines vor gut 3300 Jahren an der südtürkischen Küste bei Uluburun gesunkenen Handelsschiffs, das völlig neue, einzigartige Erkenntnisse zum spätbronzezeitlichen Handel liefert. Die Ladung ist erstmals außerhalb der Türkei im Deutschen Bergbau-Museum Bochum bis zum 16. Juli 2006 ausgestellt.

In Poseidons Reich XI.

17. – 19. Februar 2006

Universität Frankfurt a.M.

Campus Westend

Grüneburgplatz 1

60629 Frankfurt a.M.

Casino des IG-Farben-Gebäudes

Raum 1.801 (Fr) und 18.11 (Sa-So)

Das Tagungsprogramm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden:

Tagungsprogramm Poseidonsreich XI

Informationen zum Schiffswrack von Uluburun

www.uluburun.de

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben