Uni Bochum führt BA-Fach "Archäologische Wissenschaften" ein

 

Die Reformen an der Ruhr-Universität Bochum nehmen weiter Gestalt an: Am vergangenen Donnerstag hat der Senat der Universität beschlossen, zum Sommersemester 2002 das neue Bachelorfach »Archäologische Wissenschaften« einzuführen. Es vereinigt »Klassische Archäologie« sowie »Ur- und Frühgeschichte« unter einem Dach.

 

Nachrichten durchblättern

 

Nach dem Abschluss Bachelor of Arts können Studierende das Studium in den Spezialisierungen "Klassische Archäologie" und "Ur- und Frühgeschichte" fortsetzen. Dieses integrierte Fachprofil ist bisher bundesweit einzigartig.

In den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften können Studierende den Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) und "Master of Arts" (M.A.) erwerben. Die Regelstudienzeit im B.A.-Studiengang beträgt sechs Semester inklusive Bachelorarbeit, im Masterstudiengang einschließlich Masterarbeit vier Semester. Bereits mit dem ersten Abschluss seien die Absolventen "fit für den Arbeitsmarkt", sagt Dr. König von der Pressestelle der Uni Bochum.

[Quelle: Ruhr-Universität Bochum]

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben