Sport im Altertum

"Von schöner Gestalt, den Blick voll Mut" - diesen Übertitel trägt die Ausstellung "Sportler in der Antike", die ab Samstag, 6. Oktober, im Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg zu sehen ist.

Nachrichten durchblättern

 

Die Ausstellung gehört zum Rahmenprogramm der Frankfurter Buchmesse, dessen Gastland in diesem Jahr Griechenland ist. Die Ausstellung nimmt gleichzeitig Bezug auf die Olympischen Spiele des Jahres 2004 in Athen.

Neben den verschiedenen Wettkampfdisziplinen wie Fünfkampf mit den Teildisziplinen Speerwurf, Diskuswurf und Weitsprung, Faustkampf und Pankration, den Laufdisziplinen und Wagenrennen, geht die Ausstellung auch näher auf die Organisation und den Ablauf der Wettkämpfe, das Ansehen der Athleten und den Weg der Olympischen Spiele von der Antike bis in die Gegenwart ein.

Die Ausstellung ist bis 15. November zu sehen, der Eintritt ist frei.

Die Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie an folgenden Sonntagen, jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr: 7. und 21. Oktober, 4. November.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben