Neuer Webauftritt des Ägyptischen Museums der Universität Bonn

Es ist die größte Sammlung ihrer Art in Nordrhein-Westfalen. Im letzten Jahr öffnete das Ägyptische Museum der Universität im ehemaligen Fechtsaal seine Pforten. Über 700 Ausstellungsstücke finden Ägypten-Interessierte in der Ausstellung, die repräsentativ über dem Koblenzer Tor im Uni-Hauptgebäude angesiedelt ist. Mit einem neuen Internetauftritt erweitert das Universitätsmuseum nun sein Angebot.

Nachrichten durchblättern

 

Die auf knapp 300 Quadratmetern Fläche gezeigte Ausstellung ist in die drei Themenbereiche "Grab", "Tempel" und "Haus" gegliedert. Die gezeigten Stücke geben nicht nur einen Einblick in die Jenseitsvorstellungen und den Totenkult der alten Ägypter, sondern veranschaulichen auch Alltagsleben, Mode und Festlichkeiten.

Auf den neuen Internetseiten erhält man einen Überblick über die Sammlung und ihre Geschichte; Museumsfreunde von weither können sich über die Highlights der Sammlung, Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Führungen, Lage und Anfahrt informieren. Im Download-Bereich gibt es Broschüren und Bilder zum Herunterladen. Spezifische Informationen für Kinder und eine Übersicht über Veranstaltungen und Aktuelles runden das Angebot ab.

Neben Informationen für die breite Öffentlichkeit werden auch Wissenschaftler schnell fündig. Für Ägyptologen ist beispielsweise eine umfangreiche Publikationsübersicht vorgesehen.

Entwickelt wurden die Seiten in Zusammenarbeit mit dem Webkoordinator der Universität, Dr. Thomas Mauersberg, auf der Basis eines Redaktionssystems, das die Universität im Sommersemester eingeführt hat.

Der Webauftritt der Hochschule hat damit eine neue, moderne Optik erhalten. Die Stärke des Redaktionssystems ist die dezentrale Erstellung und Pflege der Internetseiten.

Hier gehts zum neuen Webauftritt: http://www.aegyptisches-museum.uni-bonn.de/

 

Quelle: Uni Bonn

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben