Nacht der Schatzjäger bei Phoenix

 

Ab 00.45 Uhr laufen heute Nacht bei Phoenix im Dreiviertelstundentakt insgesamt neun Folgen der Reihe „Jäger verlorener Schätze“.

Nachrichten durchblättern

Drei dieser Sendungen sind durchaus als archäologisch interessant zu bezeichnen. Da die Sendungen bei Redaktionsschluss des TV-Programms der Woche 9 noch nicht vorlagen, ist uns dies mal eine Nachricht wert.

04.03.06, 00.45 Uhr

Alexanders Aphrodite

1978 legt der russische Archäologe Victor Sarianidis im Norden Afghanistans 2000 Jahre alte Fürstengräber frei und macht eine sensationelle Entdeckung: 20.000 goldene Grabbeigaben, die den toten Adeligen das Leben im Jenseits verschönern sollten.

04.03.06, 03.45 Uhr

Task Force Tutenchamun

New York ist eine Drehscheibe des internationalen Antiken-Schmuggels. Zahi Hawass ist den Drahtziehern des illegalen Marktes mit geraubten Altertümern auf der Spur. Mit einer großangelegten Kampagne hat der Jäger verlorener Schätze dem Millionengeschäft den Kampf angesagt.

04.03.06, 04.30 Uhr

Die goldene Aphrodite

Der Restaurateur Tichamirov fertigte bei den Grabungen von den schönsten Stücken plastische Formen an. Es sind die einzigen dokumentarischen Beweisstücke für den Goldschatz von Baktrien.

Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten von Phoenix.

 

Viel Spass beim Schätze jagen, wünscht Ihnen

Thilo Jordan

Redaktion

Archäologie Online

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben