Mainz ist Stadt der Wissenschaft 2011

Unter dem Motto „Mainz leidenschaftlich wissenschaftlich. Stadtlandschaft voller Kreativität“ hatte die Landeshauptstadt Mainz gemeinsam mit der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ mehr als 500 Projektideen in ein Konzept gebracht und heute in Berlin beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vorgestellt. Im finalen Wettbewerb mit Bielefeld und Chemnitz errang Mainz nun für das Jahr 2011 den begehrten Titel „Stadt der Wissenschaft“, der mit einem Zuschuss von 250.000 Euro für die Landeshauptstadt verknüpft ist.

Nachrichten durchblättern

Der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Sprecher der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ, Prof. Dr. Georg Krausch: „Der Titel ist uns Impuls für ein tiefer gehendes Miteinander von Stadt und Wissenschaft mit dem ausdrücklichen Ziel, eine nachhaltige Veränderung der Lebensbedingungen aller Teile der Bevölkerung zu bewirken. Wir wollen das Wissen, das in den Mainzer Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen generiert wird, zum Nutzen der Stadt und der Bevölkerung in die Wissenspraxis überführen. Wir wollen ein Netzwerk knüpfen und Formate und Aktivitäten auf den Weg bringen, die weit über das Jahr 2011 Bestand haben und nachhaltig Wirkung entfalten. Die Landeshauptstadt Mainz hat in der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ einen starken Partner gefunden.“

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) beteiligt sich an mehreren Projekten. "Da 2011 Baubeginn für das neue Archäologische Zentrum, der neue Sitz des RGZM, sein wird, wird es in der Stadt einen Schwerpunkt Archäologie und Geschichte geben und in diesem Zusammenhang bereits am Bauplatz des RGZM Aktivitäten, die der Bevölkerung die Möglichkeit gibt, die Entstehung eines Forschungsmuseums mitzuerleben.", heisst es auf den Seiten des RGZM.

Kommentare (2)

  • Tina
    Tina
    am 17.07.2010
    Gratuliere!!!! Ich freu mich für die wundervolle Stadt!!!
    Ab wann gibt es denn ein Veranstaltungsprogramm, was 2011 alles geboten werden soll??
    Bin selber Historiker.
    DANKE
    B. Recktenwald
  • T. Jordan
    T. Jordan
    am 18.07.2010
    Sehr geehrte Frau Recktenwald,

    bisher ist noch kein Veranstaltungsprogramm veröffentlicht worden. Sobald dies geschehen ist, werden wir dieses auf unseren Seiten veröffentlichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    T. Jordan
    Redaktion Archäologie Online

Neuen Kommentar schreiben