Letzte Gelegenheit für einen Besuch in der Vorgeschichtsausstellung des RGZM

Am 19. August schließt die Dauerausstellung »Vorgeschichte« des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz. Im Jahr 2012 soll sie dann in einem Neubau wieder zu sehen sein.

Nachrichten durchblättern

Die  Ausstellung zur Vorgeschichte muss der Bibliothek des Forschungsinstituts weichen, die aus Platzgründen in die die napoleonische Steinhalle verlegt wird, wo bisher die Ausstellung zu sehen ist. Der Umzug sei nötig »um den Forschungsbetrieb weiterhin gewährleisten zu können«, heißt es auf der Homepage des RGZM.

Die Dauerausstellungen »Römische Kaiserzeit« sowie »Spätantike« und »Frühes Mittelalter« bleiben weiterhin geöffnet.

Kommentare (2)

  • Oliver Teske
    Oliver Teske
    am 06.08.2008
    Hoffentlich wird die Ausstellung wider genauso gut eröffnet wie sie im Moment ist und nicht nach modernen, familienfreundlichen und modischen Gesichtspunkte neu überarbeitet, wobei dann die Informationen und Deteils auf der Strecke bleiben. Ich halte das RGZM derzeit für eines der Besten Museen überhaupt. Hoffentlich schlägt es nicht den selben Weg ein wie Trier und Groß Gerau.

    Gruß
    Oli
  • Dr.Pfunder
    Dr.Pfunder
    am 15.08.2008
    Das "MODISCH" ist das schlimmste richtige Wort - noch eine Reihe weiterer guter Museen hat leider zugunsten billiger Wandbeschriftung auf die Funde verzichtet und sogar noch mehr von ihnen ins Magazin verbannt als dort eh schon schmoren. SEHEN wollen Museumsbesucher, was auf uns gekommen ist , SEHEN und BETRACHTEN ! Denken können sie selbst, und beim Denken LERNT man auch Zusammenhänge SELBST zu erkennen. Museen sollten ZEIGEN , ZEIGEN ZEIGEN ,und bewahren natürlich !

Neuen Kommentar schreiben