Klingende Vergangenheit

Noch bis Samstag 23.9. treffen sich in Berlin zahlreiche Wissenschaftler einer archäologischen Disziplin, die Einblicke in eine besonders schwer zu verstehende Lebenswelt der Vergangenheit versucht und gibt, die Musik.

Nachrichten durchblättern

 

Auf der internationalen Tagung „Musikarchäologie – Herausforderungen und Ziele einer neuen Disziplin“ diskutieren 60 Ethnologen und Archäologen über aktuelle Forschungsergebnisse und Aufgaben der Musikarchäologie. So verfolgt diese Tagung unter anderen auch die Zielsetzung, für das Potenzial, das in der Erforschung der Musik vergangener Gesellschaften liegt, ein öffentliches Bewusstsein zu schaffen und diese aus vielen unterschiedlichen Forschungsrichtungen hervorgegangene Disziplin verstärkt als eine eigenständige Methode zu etablieren.

Auf dem Symposium wird erstmals der originalgetreue Nachbau der sog. „Goldenen Leier von Ur“ gezeigt und gespielt. Das 4500 Jahre alte Saiteninstrument wurde im Museum Bagdad bei den Plünderungen im Jahr 2003 stark beschädigt. Begleitet wird die Tagung von Diskussionsrunden, zwei Konzerten auf den nachgebauten historischen Instrumenten, Workshops und Posterpräsentationen.

 

5. Symposium Musikarchäologie: Herausforderungen und Ziele einer neuen Disziplin

19. bis 23. September

Ethnologischen Museum Berlin-Dahlem

Besuchereingang Lans Straße 8

14195 Berlin

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie auf www.musicarchaeology.org

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben