Keilschrift im Internet abrufbar

Im Rahmen des CDLI (Cuneiform Digital Library Initiative, Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://cdli.ucla.edu) fand eine Zusammenarbeit zwischen dem CNRS (Frankreich), der Universität von Los Angeles in Kalifornien und dem Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte (Berlin) statt, deren Ziel die Digitalisierung Tausender Keilschriftplatten war.

Nachrichten durchblättern

Das Ziel des CDLI-Projektes ist die Veröffentlichung sämtlicher Keilschrifttexte im Internet, die in ihren ersten 1500 Jahren geschrieben wurden.

Ein Teil dieser Arbeit wurde in Paris erledigt: Hunderte von Keilschriftplatten des katholischen Instituts in Paris (ICP) wurden, unter Berücksichtigung der von der CDLI entwickelten Methoden, digitalisiert und archiviert.

Die Ergebnisse sind jetzt im Internet auf der Webseite http://cdli.ucla.edu/links/icp_fr.html abrufbar. Weitere Arbeiten in diesem Bereich sind bereits in Frankreich geplant, um die Sammlungen des Collège de France, der Ecole des Hautes Etudes (EPHE - Elitehochschule), des Louvre Museums und andere Sammlungen digital veröffentlichen zu können. Diese Arbeit wird die wissenschaftliche Bearbeitung des Inhaltes dieser Texte erleichtern und fördern.

Quelle: CNRS