Fernstudiengang "Historische Stadt" geht an den Start

An der Universität zu Lübeck geht der neu eingerichtete Fernstudiengang "Historische Stadt" an den Start. Das Studium beginnt Anfang April zum Sommersemester 2009, Anmeldungen werden jetzt entgegengenommen.

Nachrichten durchblättern

Das bundesweit neue Studienangebot verfolgt erstmals interdisziplinär stadthistorische, kulturwissenschaftliche und architekturgeschichtliche Fragestellungen und richtet sich vor allem auch auf den Umgang mit der historischen Stadt heute. Es wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ämtern, Verkehrsvereinen, im Stadtmarketing und in der Tourismus-Branche, bei Denkmalschutz und Bauträgern, an Stadtführer, Hobbyhistoriker und alle, die sich im Bereich Stadtgeschichte weiterbilden wollen. Der Studiengang kann auch hervorragend im Rahmen eines Seniorenstudiums belegt werden.

Das Studium ist überregional ausgerichtet mit einer Vertiefung am Beispiel Lübecks im abschließenden Studienmodul D. Es umfasst vier Teilzeit- oder zwei Vollzeitsemester und führt zu einem Zertifikat nach § 58 des schleswig-holsteinischen Hochschulgesetzes (Weiterbildungsangebot, Absatz 1, Nr. 2). Die vier Module sind "Die geschichtliche Stadt - Grundlagen", "Die Stadt in kultur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive", "Planen, Bauen und Entwickeln" und "Erforschen, Bewahren, Weitergeben".

Die Inhalte des Fernstudiums werden in Form von Studienbriefen vermittelt, die in Papierform oder elektronisch als Datei zugeschickt werden. Internetzugang und Emailadresse sind für das Studium zwar nicht zwingend erforderlich, werden aber empfohlen. Die Studierenden tauschen sich untereinander und mit den Autoren der Studienbriefe über eine spezielle Internetplattform aus und vertiefen den Wissensstoff. Präsenzseminare in Frankfurt, Görlitz, Hildesheim, Lübeck oder Nürnberg ergänzen das Studium.

Zu jedem Modul sind verschiedene Formen der Leistungsbewertung möglich, die die Grundlage für das Abschlusszertifikat ergibt. Die Studiengebühr beträgt 510,- Euro pro Semester für die Belegung eines Moduls, Betreuung und Teilnahme an einem Wochenendseminar und ggf. an einer Modulprüfung.

Lübeck mit seiner prägenden Wirkung für die europäische Stadtentwicklung des Hoch- und Spätmittelalters und seinem einzigartigen Bestand von immer noch 2.000 der ehemals etwa 4.000 Altstadthäuser ist prädestiniert als Standort und zentrale Beispielstadt eines Studiengangs "Historische Stadt".

Prof. Dr. Peter Dominiak, der Präsident der Universität zu Lübeck: "Der neue Studiengang 'Historische Stadt' stellt gerade für unsere Universität in der Hansestadt Lübeck, der Königin der Hanse, eine ideale Bereicherung des Studienangebotes dar. Wir erwarten eine bundesweite Resonanz und Ausstrahlungskraft. Besonderer Dank gilt Professor Peter Schmucker, der die Einrichtung des Studiengangs mit großem persönlichem Engagement als früherer Prorektor und jetziger Vertreter der Universität für das Leitungskomitee maßgeblich mit ermöglicht hat."

An dem Studiengang sind neben der Universität Lübeck die Universitäten Hildesheim und Kiel, die FernUniversität Hagen, die Fachhochschule Lübeck, die Kulturstiftung und das Archiv der Hansestadt Lübeck, das Institut für Regionalgeschichte "Geschichte Für Alle" in Nürnberg sowie die DenkmalAkademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beteiligt.

Bei entsprechender Resonanz soll das Angebot durch einen weiterbildenden Masterstudiengang ergänzt werden, der u.a. ein Erststudium an einer Universität oder Fachhochschule voraussetzt und bei dem Leistungen aus dem Zertifikatsstudium angerechnet werden.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben