Eiszeitjäger – Leben im Paradies. Europa vor 15.000 Jahren

In seiner Jubiläumsausstellung präsentiert das LVR-LandesMuseum Bonn den Lebensalltag während der letzten Eiszeit in Europa

Nachrichten durchblättern
Die Eiszeitjäger von Oberkassel (Lebensbild)
Die Eiszeitjäger von Oberkassel (Lebensbild). ©Karol Schauer

Mit Hinblick auf das 100jährige Jubiläum der Entdeckung des Doppelgrabes von Oberkassel ringt ein internationales Team von 30 Wissenschaftlern seit 2008 den Funden mit den Methoden des 21. Jahrhunderts neue Erkenntnisse zum Leben der Eiszeitjäger ab. In der am 23. Oktober eröffneten Jubiläumsausstellung »Eiszeitjäger – Leben im Paradies. Europa vor 15.000 Jahren« im LVR-LandesMuseum Bonn werden diese erstmals präsentiert.

Anhand archäologischer Originalobjekte werden sämtliche Lebensaspekte unserer späteiszeitlichen Vorfahren dargestellt: Ihr künstlerisches Schaffen, Schmuckobjekte und Bekleidung, Art und Aufbau der Behausungen, das Wanderverhalten im Rhythmus der Jahreszeiten, Werkzeugtechnologie und Innovationen, Jagdstrategien und -waffen, Ernährungsweise, Krankheiten, Verletzungen, Bestattungssitten und die Entwicklungsgeschichte des Hundes. Um das Leben und Wirken unserer Vorfahren derart detailliert ergründen zu können, sind interdisziplinäre Ansätze sowie modernste archäologische und naturwissenschaftliche Forschungsmethoden unabdingbar – in der Sonderausstellung im LVR-LandesMuseum Bonn werden diese anschaulich und verständlich erläutert.

Mitmachangebote wie Taststationen, Steinzeit-Memory oder Speerschleudern laden große und kleine Besucher ein, sich interaktiv zu beteiligen und in den späteiszeitlichen Alltag einzutauchen. Der originalgetreue Nachbau eines großen eiszeitlichen Wohnzeltes vermittelt den Besuchern, wie die Eiszeitjäger gewohnt haben. Lebensbilder illustrieren längst vergangene Landschaften und Tierwelten. Objekte zum Anfassen erlauben hautnahes Erleben.

Die Ausstellung »Eiszeitjäger – Leben im Paradies. Europa vor 15.000 Jahren« läuft vom 23. Oktober 2014 bis zum 28. Juni 2015.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben