Ein Pharaonen-Sargdeckel im Computertomographen

Am heutigen Dienstag wird der Deckel des Goldsarges aus dem Grab KV 55 im "Tal der Könige" am Radiologischen Institut des Klinikums der Universität München im sogenannten VolumeZoom gescannt

Nachrichten durchblättern

, um herauszufinden, was sich unter den restaurierten Stellen befindet. Der relativ gut erhaltene, wenn auch in manchen Teilen schlecht restaurierte Sargdeckel befindet sich seit seiner Entdeckung 1907 im Ägyptischen Museum Kairo und ist seit Oktober 2001 in München, wo der untere Teil im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst rekonstruiert wurde. Der überaus kostbare Sarg lockte bisher 50.000 Besucher in die Ausstellung "Das Geheimnis des goldenen Sarges".

Es besteht die Möglichkeit, die Computertomographie zu verfolgen und Filmaufnahmen zu machen. Treffpunkt ist am 22. Januar 2002 um 14 Uhr im Institut für Radiologische Diagnostik am Klinikum der Universität München, Großhadern, Marchioninistr. 15, 81377 München, Röntgen B, Knotenpunkt GH O, Patientenstraße.

Quelle: Uniklinik München

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben