Ägyptisches Museum der Uni Bonn zeigt "Bilder des Orients"

 

Bereits seit den frühen 80er Jahren bereist die studierte Ägyptologin und Fotografin Edith Bernhauer den Orient. Auf mehr als 30 Reisen in den Mittleren und Nahen Osten ist ein großes Werk von Schwarz- Weiß-Fotografien entstanden, das die Welt des Orients einfängt.

Nachrichten durchblättern

Das Ägyptische Museum der Universität Bonn zeigt vom 21. Mai bis zum 14. August eine Auswahl ihrer Bilder.

Motive wie traditionelle Kaffeehäuser, die Menschen der Straße oder auch Landschaften und Architektur entführen in eine faszinierend andere Welt. Mit diskretem Blick begibt sich das Auge auf Spurensuche. Dabei steht neben den streng gegliederten Stadtstrukturen und Stillleben vor allem das Porträt im Vordergrund. Mit präziser Beobachtungsgabe und großem Einfühlungsvermögen rücken die Bilder den einfachen Menschen in den Mittelpunkt.

Die gezeigte Auswahl aus den letzten 15 Jahren spannt einen Bogen von der Architektur der Antike bis zu den alltäglichen Straßenszenen der Gegenwart. Ohne jede Inszenierung oder künstlichen Eingriff vermitteln die Bilder einen authentischen Einblick in zeitgenössisch orientalische Lebenswelten.

Informationen über das Museum und die Ausstellung finden Sie hier in unserem Kalender.

 

Quelle: Uni Bonn

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben