Archäoastronomie - Die Archäologie des Himmels

Seit Urzeiten fasziniert der Sternenhimmel die Menschen. In vielen Kulturen spielte der Lauf von Sternen, Mond und Sonne eine wichtige Rolle, eine Sonnenfinsternis konnte den Lauf der Geschichte beeinflussen. Wichtige Entdeckungen der letzten Jahre wie die Himmelsscheibe von Nebra oder das Sonnenobservatorium von Goseck haben ein neues Licht auf die astronomischen Kenntnisse unserer Vorfahren geworfen. Welche Rolle die Himmelsbeobachtungen in der Menschhheitsgeschichte spielten ist eine der wesentlichen Fragen, mit denen sich die Archäoastronomie befasst. Sprache: deutsch

Status

Aufnahme in den Guide am 21.12.2007
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 21.12.2007
Letzte Prüfung der URL: 19.09.2022
Status: neue Adresse (Umleitung)

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 294 mal angeklickt.
User-Wertung 10 von 10 Sternen
Der Eintrag wurde von 1 Besucher bewertet und erzielte dabei eine durchschnittliche Wertung von 10.00 Punkten (bestmögliche Wertung: 10 Punkte).
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurde bisher 1 Kommentar abgegeben. Die Kommentatoren bewerteten den Eintrag mit durchschnittlich 5 von maximal 5 Punkten.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien

Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien aufgelistet:

Kommentare zu diesem Eintrag

Eigenen Kommentar schreiben

Eine gute Einführung in die Paläoastronomie 5 von 5 Sternen

Nebra noch immer im Nebel

Die Seite ist gut gemacht - optisch, inhaltlich und thematisch gelungen. Es ist mir freilich ein Rätsel - und es wurde meines Wissens auch nirgends überzeugend erläutert -, warum man einen (deutlich gestreiften!) Regenbogen auf den Kopf stellen und zu einer 'Sonnenbarke' umfunktionieren muß (siehe die Abbildung). Hilft das etwa irgendwie weiter? Die Darstellung ist eben nicht eine astronomische ('konkrete'), wie gerne behauptet wird... (gerne mit dem Attribut 'älteste' ergänzt), sondern eine mythische.

Kommentar von: Detlef Rothe, 2007-12-25 20:50:34

Finden Sie diesen Kommentar hilfreich?