Römische Rezepte (II)

von: Iris Martin M.A., Frank Dittewig
veröffentlicht am

PVLS
einfaches Getreidegericht

Ursprünglich mit geschrotetem Getreide hergestellte Speise nach Art eines Breies oder Eintopfes, läßt sich aber sehr gut mit Graupen kochen. Die Mengenangaben sind je nach Jahreszeit und Geschmack variabel:

Für 1-2 Personen

  • 100 g Graupen in Wasser einweichen und langsam aufkochen.
  • Speck, Salz (besser: Liquamen, die römische Fischsauce*) oder Brühe, Zwiebeln und nach Geschmack Kräuter oder Suppengemüse zugeben, einige Zeit köcheln lassen, bis das Getreide aufgegangen ist und der Eintopf die gewünschte Konstistenz hat.

*Liquamen ist eine römische Würzsauce, die aus Fischen hergestellt und weit verhandelt wurde. Sie entspricht im Gebrauch etwa unserem Maggi und ist gut durch eine vietnamesische Fischsauce (nuoc mam) zu ersetzen, die es in jedem Asiamarkt zu kaufen gibt.