6. Archäologentage Otzenhausen – Archäologie in der Großregion

19.03.2020 - 22.03.2020

Europäische Akademie Otzenhausen
Europahausstr. 35
66620 Nonnweiler
Deutschland

6. Archäologentage Otzenhausen

Das internationale Symposium zur Archäologie in der Großregion Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Elsass und Wallonien ist eine 4-tägige Veranstaltung mit Exkursionen, Poster- und Projektpräsentationen, Fachvorträgen

Zum sechsten Mal lädt die Europäische Akademie Otzenhausen (Hunsrück-Hochwald, Saarland) zu den »Archäologentagen Otzenhausen – Archäologie in der Großregion« ein. Dieses im Jahr 2014 aus der Taufe gehobene Projekt unter der Leitung von Michael Koch hat es sich zum Ziel gesetzt, die Archäologen der »Großregion« – dazu gehören im Projektsinne die Gebiete Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, das Elsass und Wallonien – miteinander zu vernetzen und darüber hinaus für interessierte Laien ein Forum zur Information und Weiterbildung zu bieten. Die viertägige Konferenz in der bestens ausgestatteten Europäischen Akademie Otzenhausen – mit Gästezimmern, großem Konferenzsaal und kleineren Seminarräumen, Speisesaal sowie Bar und Kegelbahn – hat mittlerweile einen sehr guten Ruf im weiteren Umland. Fachkollegen aus der Großregion referieren zu einem jeweils ausgewählten Tagungsthema, wobei die Vorträge simultan in Deutsch oder Französisch gedolmetscht werden. Die Themen schlagen den Bogen von der Jungsteinzeit bis in die späte Eisenzeit, wobei besonders letztere, schon aufgrund der räumlichen Nähe und Verbundenheit des Projektes mit dem »Hunnenring«; einer nahegelegenen spätkeltischen Befestigungsanlage mit einer imposanten, heute noch in Form 10 m hoher Steinwälle sichtbaren ehemaligen Stadtmauer, schon mehrfach im Fokus der Tagungen stand. Ein Tag der Konferenz ist jeweils aktuellen Forschungsergebnissen und Grabungen in der Großregion gewidmet, die durchaus auch über die keltische Zeit hinaus in die römische und mittelalterliche Archäologie reichen können.

Die diesjährigen Archäologentage Otzenhausen (ATO) finden vom 19.–22.03.2020 statt; seit 2018 wird die Veranstaltung in zweijährigem Turnus durchgeführt. Neben einem vielfältigen Tagungsprogramm lockt auch der »Markt der Möglichkeiten«: In den Fluren und kleineren Seminarräumen werden verschiedenste Projekte zur Archäologie vorgestellt, etwa die Herstellung von Keramikrepliken vorgeschichtlicher Gefäße oder computergestützte 3D-Programme. Daneben stellen hier zahlreiche Facharchäologen ihre Projekte in Form von Postern vor und stehen vor Ort Rede und Antwort zu Details ihrer Forschungen. Die Tagung wird von Exkursionen flankiert.

Organisation Archäologentage Otzenhausen 2020:
Michael Koch (Europäische Akademie Otzenhausen) - Christelle Draily (AWaP) - Jacques Bonifas (D«Georges Kayser Altertumsfuerscher) - Felix Fleischer (Archéologie Alsace) - Michaël Landolt (DRAC) - Foni Le Brun-Ricalens (Centre National de Recherche Archéologique, G.-D. de Luxembourg) – Julian Wiethold (Inrap) - Stephanie E. Metz (GDKE Rheinland-Pfalz, Direktion Landesarchäologie Trier / Rheinisches Landesmuseum Trier) - Andrea Zeeb-Lanz (GDKE Rheinland-Pfalz)

Bilder
6. Archäologentage Otzenhausen
Vortragssaal (Foto: EAO, Valerie Braun/Alexander Elsässer)
Infostand KeltenparkInfostand Keltenpark (Foto: Valeri Braun)
Bücherstand (Foto: EAO, Valerie Braun/Alexander Elsässer)
Homepage mit weiteren Informationen
Dateien