Ausstellungen

24.10.2018 - 28.04.2019
Krieg. Auf den Spuren einer Evolution

Die Ausstellung, eine Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle an der Saale, präsentiert eine archäologische Spurensuche, die über 7000 Jahre zurückreicht – zu den ältesten Nachweisen von kriegerischen Auseinandersetzungen.

mehr

27.10.2018 - 28.04.2019
Verehrt, verwendet, vergessen - Alamannen im Spannungsfeld von Politik und Zeitgeschichte

Die vom Alamannen-Museum Vörstetten bei Freiburg konzipierte Ausstellung »Verehrt, verwendet, vergessen – Alamannen im Spannungsfeld von Politik und Zeitgeschichte« beleuchtet den Alamannenbegriff im Wandel der Zeiten.

mehr

© Ruedi Habegger, Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig
26.10.2018 - 28.04.2019
nackt! Die Kunst der Blösse

Die Debatten um Feminismus, Gender Studies und zuletzt #MeToo führen dazu, dass vermehrt auch nackte Körper in der Kunst hinterfragt werden. Dabei ist der Akt als universelles Bildthema tief in der Kunstgeschichte verankert. Der kompliziert gewordene Umgang mit der Nacktheit brachte das Basler Antikenmuseum auf die Idee, eine Ausstellung über Nacktheit in der antiken Kunst zu konzipieren und dabei die ebenso simple wie selten gestellte Frage zu beantworten: Warum sind die antiken Bildwerke denn so oft nackt?

mehr

13.10.2018 - 28.04.2019
Archäologie auf der Roseninsel seit König Max II. von Bayern

Die Archäologische Staatssammlung zu Gast in der Residenz

mehr

13.10.2018 - 28.04.2019
Faszination Schwert

Das Schwert begleitet Menschen schon seit Jahrtausenden – als tödliche Waffe, Grabbeigabe, Prestigeobjekt oder wertvolles Markenprodukt. Neben einzigartigen Schwertern zeigt die Sonderausstellung auch Kunstwerke, Handschriften, Hollywood-Plakate sowie Merchandisingprodukte und originalgetreue Repliken aus Serien und Computerspielen, die die »Faszination Schwert« widerspiegeln.

mehr

Steinzeitdorf - Keltengold
15.03.2019 - 28.04.2019
Steinzeitdorf und Keltengold. Archäologische Entdeckungen zwischen Alb und Neckar

Am "Hegelesberg" südwestlich der Stadt Kirchheim unter Teck (Landkreis Esslingen) wurden zwischen Sommer 2014 und Frühherbst 2015 auf einer Fläche von 2,5 Hektar die Reste eines jungsteinzeitlichen Dorfes aus der zweiten Hälfte des 6. Jahrtausends vor Christus ausgegraben. Die Ausgrabung erfolgte anlässlich der Erschließung eines Gewerbegebiets und wurde unter Einsatz modernster Methoden der archäologischen Feldforschung durchgeführt. Eine Überraschung ergab sich kurz vor Abschluss der Geländearbeiten im Spätsommer 2015, als das Grab einer reich mit Goldschmuck ausgestatteten keltischen Frau (ca. Mitte 6. Jahrhundert vor Christus) aufgedeckt werden konnte. Seit 2018 werden die Ergebnisse und Funde der Ausgrabungen in einer Wanderausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

mehr

190 Jahre DAI
17.05.2019 13:00 - 18:00
190 Jahre Deutsches Archäologisches Institut - Forschungsmesse

Ab 13.00 Uhr findet parallel zu den Vorträgen des Festkolloquiums zum 190-jährigen Bestehen des Deutschen Archäologischen Instituts eine Forschungsmesse statt. Gewinnen Sie Einblicke in spannende Projekte und neueste Technologien und entdecken Sie Highlights aus der aktuellen Forschung des DAI wie die älteste Hose der [...]

mehr

01.12.2018 - 02.06.2019
Mykene - Die sagenhafte Welt des Agamemnon

Die mykenische Kultur ist die erste Hochkultur auf dem Europäischen Festland. Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes und in Mittelgriechenland erlebte sie ihre Blüte zwischen 1600 und 1200 vor Christus.

mehr

12.04.2019 - 09.06.2019
Kulturen im Kontakt – 10 Jahre Basler Ausgrabungen in Francavilla Marittima

Mehr als 30 antike Gräber haben Archäologinnen und Archäologen sowie Studierende der Universität Basel im Rahmen einer Lehrgrabung in Süditalien freigelegt. Die Gräber stammen aus einer Zeit, als die ersten Griechen und Orientalen vor rund 3000 Jahren in der Region ankamen, und dokumentieren den Kulturaustausch mit der lokalen Bevölkerung. Die Ergebnisse und Methoden des Forschungsprojekts präsentiert nun eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek Basel.

mehr

Margiana © Curt-Engelhorn-Stiftung, Fotos: Herlinde Koelbl
10.03.2019 - 16.06.2019
Margiana - Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan

Ab März entführen die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim ins geheimnisvolle
Königreich Margiana. Vor mehr als 4.000 Jahren erlebte das Reich im heutigen Turkmenistan
eine außergewöhnliche Blütezeit. Die Sonderausstellung „Margiana“ präsentiert erstmalig in
Europa die faszinierenden archäologischen Zeugnisse dieser nahezu unbekannten Hochkultur.

mehr