Wechsel an der Spitze der Kantonsarchäologie Aargau

Der neue Leiter der Kantonsarchäologie Aargau heisst Georg Matter. Er tritt seine Stelle auf 1. Februar 2013 an. Die seit 1993 amtierende bisherige Kantonsarchäologin, Elisabeth Bleuer, tritt auf Ende Januar in den Ruhestand.

Nachrichten durchblättern

Georg Matter ist in Aarau aufgewachsen und hat Ur- und Frühgeschichte, Mittelalterarchäologie und klassische Archäologie an den Universitäten Basel und Freiburg i. Br. studiert. 2008 promovierte er in Lausanne über das römische Theater von Avenches. Im Rahmen eines Nachdiplomstudiums an der Fachhochschule Nordwestschweiz vertieft er gegenwärtig seine Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft.

Der 42-jährige Aargauer ist Gründungs- und Geschäftsleitungsmitglied eines privaten Dienstleisters im Bereich Archäologie, Kulturgeschichte und Denkmalpflege. Seine berufliche Tätigkeit führte ihn insbesondere zu den Ausgrabungen von Augusta Raurica, Vindonissa und Aventicum. Zahlreiche Grabungs- und Vermittlungsprojekte sowie wissenschaftliche Auswertungen leitete er zudem für die Kantonsarchäologien Basel-Landschaft, Zürich und in der Innerschweiz. Im Aargau war er in den letzten Jahren insbesondere an der Neugestaltung des Vindonissa-Museums und, im Dienst des Bundes, bei der Sanierung des Amphitheaters in Windisch beteiligt. Matter nahm Lehraufträge wahr und hat breit publiziert. Er lebt mit seiner Familie in Aarau.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben