Sondermarke »Limes« präsentiert

Für fast zwei Jahrhunderte trennte der Limes das Römische Reich vom freien Germanien. Heute ist die antike Grenze Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Am heutigen Freitag wurde im Saalburgmuseum eine Sondermarke präsentiert, die das größte Denkmal Deutschlands würdigt.

Nachrichten durchblättern

Die Sondermarke „Limes“ mit dem Wert von 55 Cent kommt am 11. Oktober 2007 als Block aus der Serie „Weltkulturerbe der UNESCO“ heraus (Ersttag). Der Briefmarkenblock zeigt den Verlauf des Limes, die Marke selbst das Eingangstor der Saalburg und die Überreste des Stabsgebäudes im Limeskastell Aalen.

Anlässlich dieser Neuerscheinung veranstaltet das Saalburgmuseum am 14.10. einen »Limestag«. In einer Sonderpostfiliale kann man dort die neue Marke erwerben - u.a. mit philatelistischen Highlights wie Ersttagsblätter mit Ersttagsstempel. Auch einen Sonderstempel wird es hier geben. Das Programm umfasst auch die Eröffnung der Ausstellung »Welterbe Limes in Hessen«, einen Vortrag mit dem Titel »Straßen verbinden - Kommunikation im Römischen Reich« und Römersoldaten, die in ihrem Lager den Alltag in der Armee zeigen.

Kommentare (1)

  • Peter Pinske
    Peter Pinske
    am 07.10.2007
    Hallo zusammen!

    Weiß jemand, welche Reenactment-Gruppe an diesem tag auf der Saalburg als Römer anwesend sein wird?

Neuen Kommentar schreiben