Neues aus Qatna: nach den Keilschrifttafeln nun Königsgrüfte

Der Ruinenhügel Tell Mishrife, die altsyrischen Stadt Qatna, stand schon im September im Lichte der Öffentlichkeit, als in einem Korridor des Palastkellers ein Archiv mit Keilschrifttafeln gefunden wurde. Am 10. November endeckte nun die Grabungsequipe der Universität Tübingen unter dem Palast der Herrscher von Qatna Königsgrüfte aus der Späten Bronzezeit.

Nachrichten durchblättern

 

Die jetzt entdeckten Grüfte bestehen aus mehreren unterirdischen Felskammern. Sie sind mit steinernen Sarkophagen ausgestattet und besitzen ein umfangreiches Inventar an Grabbeigaben. Zum ersten Mal in der Archäologie Syriens ist es damit gelungen, königliche Gräber mit erhaltenem Grabinventar aus der Bronzezeit aufzudecken. Dieser Fund wird folglich erstmals ein Licht auf die Bestattungsweise und die Grabausstattung altsyrischer Könige werfen.

Lesen Sie dazu unseren Artikel im Fundpunkt.

 

Quelle: Uni Tübingen

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben