Meisterwerke ägyptischer Kunst ? Schätze aus dem Myers Museum am Eton College

 

Neue Sonderausstellung "Meisterwerke ägyptischer Kunst - Schätze aus dem Myers Museum am Eton College" vom 25. April bis 24. Oktober 2004

 

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum ändert sein diesjähriges Programm und zeigt vom 25. 4. bis 24.10 2004 die Sonderausstellung "Meisterwerke ägyptischer Kunst - Schätze aus dem Myers Museum am Eton College", die dem Museum kurzfristig und nur für diesen Zeitraum angeboten wurde.

Nachrichten durchblättern

 

Diese Ausstellung aus der ägyptischen Sammlung des Myers Museum am berühmten britischen Eton College präsentiert rund 220 exquisite Objekte, die in beeindruckender Weise einen Überblick über die Geschichte Altägyptens von der Vorgeschichte bis zur römischen Zeit geben.

Sie dokumentiert gleichzeitig die große Meisterschaft der altägyptischen Künstler und zeigt, dass diese nicht nur monumentale Kunstwerke, sondern auch wunderbare kleinformatige Objekte aus den verschiedensten Materialien schaffen konnten. Unter den Highlights dieser Sammlung sind besonders die reich verzierten Ritualbecher und -kelche aus blauer und grüner ägyptischer Fayence, ein außergewöhnliches und seltenes königliches Pektoral (Brustschmuck mit Amulettcharakter) aus Elektron (Gold-Silberlegierung), eine besonders fein gearbeitete Holzstatuette sowie ein römisches Mumienporträt zu nennen.

Diese Ausstellung zeigt darüber hinaus Schätze aus einer der seltenen noch heute existierenden Privatsammlungen des 19. Jh., die von Major William Joseph Myers (1858 - 1899), einem britischen Offizier, zusammengetragen wurde. Er hinterließ die rund 1300 Objekte umfassende Sammlung ägyptischer Kunst seiner alma mater, dem britischen Eton College, und legte damit den Grundstein für das heutige Myers Museum.

Im Roemer- und Pelizaeus-Museum bietet sich nun die seltene Möglichkeit, Objekte aus dieser außergewöhnlichen Sammlung zu präsentieren, die bisher kaum außerhalb Großbritanniens zu sehen waren. Erstmals in Europa sind derzeit rund 214 Objekte im niederländischen Rijksmuseum van Oudheden in Leiden zu sehen. Als einziges Museum in Deutschland hat das Roemer- und Pelizaeus-Museum die seltene Gelegenheit erhalten, diese Ausstellung zu präsentieren.

Die vom 25.4. 2004 bis 2.1. 2005 geplante Sonderausstellung "Schönheit im alten Ägypten - Wege zur Vollkommenheit" mit Objekten aus der eigenen Sammlung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Detailinformationen zum Museum erhalten Sie in unserem Kalender.

 

Quelle: Roemer- Und Pelizaeus-Museum / EngelKulturPR

Kommentare (4)

  • Heiner Meiners
    Heiner Meiners
    am 22.03.2004
    Wieder ein Beitrag, bei dem ich mich frage: Roemer- und Pelizaeus-Museum, wo ist das denn? Koennten die Autoren Ihrer Artikel sich _bitte_ mal angewoehnen, das XY-Museum in ... zu schreiben? Und das nach Moeglichkeit schon in der Kurzfassung auf der Newsseite.

    Mit freundlichem Gruss
    Heiner
  • Sabine Frantzen
    Sabine Frantzen
    am 02.04.2004
    Ich kann mich meinem VOrredner nur anschließen. Gleiches gilt übrigens für den Kalender, wo man sich auch erst durchklicken muss, um über die Adresse des Museums an die jeweilige Stadt zu kommen.

    Gruß
    Sabine
  • Schütz Hansjürg
    Schütz Hansjürg
    am 06.04.2004
    ES wäre schön, wenn Sie gleich
    schreiben würden, wo dieses RPM- Museum ist. Ich habs zwar gefunden, aber soo bekannt ist es nun auch wieder nicht!!
  • Lars Wenthe
    Lars Wenthe
    am 24.07.2004
    Hallo Frau Frantzen, Hallo Herr Meiners,

    ich habe Ihre Fragen gelesen.
    Das RPM ist in der Straße
    Am Steine 1-2

Neuen Kommentar schreiben