Enthüllt! – Die Gesichtsrekonstruktionen des »Herrn von Boilstädt«

Das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) stellte am Freitag verschiedene zeichnerische sowie eine plastische Gesichtsrekonstruktion des sog. »Herrn von Boilstädt« vor. Der Thüringer Krieger war um 600 n. Chr. in der Nähe des heutigen Gotha mit reicher Grabausstattung in einer Holzkammer beigesetzt worden. 

Nachrichten durchblättern
Zeichnerische Gesichtsrekonstruktionen
Die zeichnerische Gesichtsrekonstruktion des »Herrn von Boilstädt« in verschiedenen Varianten. (Zeichnungen: S. Burrath)

Als Teil seiner umfassenden wissenschaftlichen Auswertung rund um den 2013 bei Gotha im Block geborgenen und bis 2016 in Weimar freigelegten „Herrn von Boilstädt“ hat das TLDA eine zeichnerische wie auch eine dreidimensionale Gesichtsrekonstruktion des frühmittelalterlichen Kriegers in Auftrag gegeben – die nach kriminalistischer Methodik angefertigten Ergebnisse wurden am Freitag durch Frau Staatssekretärin Dr. Babette Winter enthüllt.

Für die plastische Gesichtsrekonstruktion fertigte Frau Kristina Scheelen M.A. von der Universitätsmedizin Göttingen auf Basis eines 3D-Ausdrucks des gescannten Originalschädels zunächst eine Büste in Ton an. Von dieser stellte sie einen Abguss mit Silikonkautschuk her, den sie anschließend kolorierte und mit Echthaar versah. Haar- und Augenfarbe waren zuvor von Frau Dr. Susanne Hummel (Uni Göttingen) anhand von DNA-Analysen bestimmt worden.

Während die wissenschaftliche Weichteilrekonstruktion über den Schädel als solche relativ eindeutig ist, bleibt ein gewisser Spielraum für Frisuren, Barttracht oder auch Kopfbedeckungen. Mehrere wahrscheinliche Varianten werden in Zeichnungen  dargestellt, die Frau Dipl.-Ing. Steffi Burrath vom Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt auf Grundlage derselben vom amerikanischen FBI entwickelten Methodik anfertigte.

Weitere Informationen zur Erforschung des Herrn von Boilstädt und den Gesichtsrekonstruktionen finden Sie auf den Seiten des TLDA.

Plastische Gesichtsrekonstruktion des Herrn Boilstädt
Die von K. Scheelen erstellte plastische Gesichtsrekonstruktion des »Herrn von Boilstädt«. (Foto: H. Arnold, TLDA, Weimar)
Plastische Gesichtsrekonstruktion des Herrn Boilstädt
Die von K. Scheelen erstellte plastische Gesichtsrekonstruktion des »Herrn von Boilstädt«. (Foto: H. Arnold, TLDA, Weimar)

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben