Geologischer Führer durch den Nordost-Oman als Best Guidebook ausgezeichnet

Die Geoscience Information Society hat Anfang November 2018 den »Best Guidebook Award 2018« an den Geologischen Führer des Nordost-Oman verliehen. Im ersten Band des Führers mit dem Titel »Field Guide to the Geology of Northeastern Oman« findet man neben einem Überblick zur Archäologie, Klimaentwicklung und Vegetation eine generelle Einführung in die Geologie des Oman.

Turmgräber von Bat
Geologische Formation mit Grabanlagen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. in Oman. Foto: Andreas Brunn

Der Preis ging an das Autorenteam Gösta Hoffmann (Institut für Geowissenschaften und Meteorologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn), Martin Meschede (Institut für Geographie und Geologie der Universität Greifswald), Anne Zacke (Mineralogisches Museum Bonn) und Mohammed Al Kindi (Geological Society of Oman, Muscat/Oman). Er wurde während der Tagung der Geological Society of America überreicht. Erstmalig hat damit ein nicht-amerikanisches Autorenteam diese Auszeichnung erhalten.

Die Geologie des Oman und seine oft atemberaubenden Landschaften sind spektakulär, sowohl für normale Touristen als auch für Geowissenschaftler. Das Gebirge im Nordosten des Landes zeichnet sich durch außerordentlich gut aufgeschlossene Gesteine aus und gibt einen Einblick in Bereiche der Erdkruste, die sich normalerweise unseren Blicken verbergen. Der Samail-Ophiolith ist ein heute an der Oberfläche befindlicher Rest des ehemaligen Tethys-Ozeans, in dem die Gesteinsabfolge bis hinunter zur Kruste-Mantel-Grenze vollständig zu sehen ist.

Im ersten Teil des 2016 erschienenen geologischen Führers gibt es außer einer Einführung in die Geologie des Oman auch einen Überblick zur Archäologie, Klimaentwicklung und Vegetation des Landes im Südosten der Arabischen Halbinsel. Damit soll der Leser in die Lage versetzt werden, die geologischen Phänomene, die zur Bildung der Gesteine im Oman geführt haben, nachzuvollziehen und in einen wissenschaftlichen Kontext zu stellen. Im zweiten Teil werden insgesamt 99 Einzelaufschlüsse beschrieben. Diese können über die angegebenen Koordinaten oder mithilfe von detaillierten Kartenskizzen gefunden werden. Der Oman verfügt über eine Fülle an adäquaten geologischen Aufschlüssen. Die Herausforderung an die Autoren bestand darin, aus den vielen möglichen Lokalitäten die interessantesten Punkte herauszufiltern. Eine große Anzahl an farbigen Illustrationen, Fotos, eine geologische Übersichtskarte, ein Index und eine Referenzliste ergänzen das Buch.

Publikation

Gösta Hoffmann; Martin Meschede; Anne Zacke; Mohammed Al Kindi

Field Guide to the Geology of Northeastern Oman

Sammlung geologischer Führer, Band 110. 2016
https://www.schweizerbart.de/publication...

Blog-Beiträge durchblättern

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Newsletter abonnieren
Mit unserem kostenlosen Newsletter können Sie sich regelmäßig alle aktuellen Infos von Archäologie Online bequem in Ihr Postfach senden lassen.
Geben Sie dazu einfach hier Ihre e-Mail-Adresse ein:
Informationen zur Protokollierung Ihrer Anmeldung, der statistischen Auswertung sowie Abbestellmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.