Carl Pause

Dr. Carl Pause

Clemens-Sels-Museum
Neuss
Deutschland

Carl Pause studierte Ur- und Frühgeschichte in Göttingen, Münster und Freiburg, wo er über mittelalterliche Glasfunde aus Venedig promovierte. Seit 2001 ist er Kurator für Archäologie und Stadtgeschichte am Clemens-Sels-Museum Neuss.

Carl Pause hat 2 Artikel bei Archäologie Online veröffentlicht
„Aussagen zu den verschiedenen während der Produktion abgelaufenen - in erster Linie technischen - Prozessen zu gewinnen“ ist das zentrale Anliegen des ersten Bandes der neuen Reihe „Tübinger Forschungen zur historischen Archäologie“, der die wissenschaftliche Auswertung der von 1992 bis 1999 durchgeführten Ausgrabungen der spätmittelalterlichen Glashütte im Kleinen Goldersbachtal bei Tübingen darstellt. Eine Rezension von Carl Pause.
27.05.2005
Der »Kybele-Kultkeller« in Neuss
Der 1956 in Neuss ausgegrabene römische Keller ist als Kultkeller der Kybele in die Literatur eingegangen. Eine neue Sichtung des Materials dieser Grabungen wirft einige Fragen auf, wie Carl Pause meint.
14.08.2001
Nordrhein-WestfalenRömische KaiserzeitKult & Religion
Lesen
Finanzierung dieser Seiten in 2018
  • 100%
    80%
    60%
    40%
    20%
    0%
  • 4500
    Kosten
    72,0%
    3238 € finanziert